NEU: DAS NARRENSCHIFF IST MIT 24. MAI 2017 IN DEN MUSEUMSMODUS ÜBERGEGANGEN
Das heißt: Es sind keine Neuregistrierungen und Postings mehr möglich,
das Forum bleibt noch online zwecks Recherche- und Andachtszwecken.
Danke für deinen Besuch und weiterhin alles Gute ...

-> SPL (!) | -> VLVZ u:find SPL10 | -> Prüfungstermine | -> Fragensammlungen | -> ProfessorInnen | -> Oinks Tipps | -> Stammtisch?

Aktuelles:
- Für Vorlesungen ist keine Anmeldung vorgesehen (moodle zu Semesterbeginn über vlvz-Link anlegen)
- Auf der SPL Seite findet sich nun für Anliegen und Problemchen ein SPL-Kontaktformular.
- Das neue vlvz "u:find" ist online: u:find

Termine/Fristen:
Aufnahmeverfahren Lehramt
Allgemeine Zulassungsfristen
Das Studienjahr

Bachleor und Lehramt - parallel?

Alles zum Studium und zum Studienalltag
Nathania
Neologismus
Beiträge: 49
Registriert: Di 20.Mär 2012, 11:42

Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von Nathania » So 09.Dez 2012, 16:45

Hallo ihr Lieben,

ich mach derzeit LA Deutsch/Geschichte. Jetzt würd ich gern BA Deutsche Philologie dazunehmen, hauptsächlich, weil ich mich mit dem Beruf nicht so festlegen will, es aber auch nicht verwerfen will.

Kennt sich da jemand aus, kann man sich, was man schon gemacht hat, anrechnen lassen? Ich hab im LA Deutsch ja auch die ganzen Übungen, Proseminare und VOs gemacht. Die müsste man doch eigentlich übernehmen können, geht das parallel?

Und wie sieht das mit der STEOP aus? Ist es möglich, das als Wahlfach anzurechnen und erst nach der Prüfung zu inskribieren?

Wäre sehr lieb, wenn mir jemand antworten könnte, diese Anrechungssachen durchschaue ich einfach nicht. Ich bin auch über Tipps dankbar, an wen ich mich wenden könnte, die Studienberatung?

Ganz liebe Grüße und schönen zweiten Advent.
Nathania

Benutzeravatar
emu
Lakritzesser
Beiträge: 2275
Registriert: So 10.Sep 2006, 20:18
Wohnort: Am Puls der Zeit
Kontaktdaten:

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von emu » Mo 10.Dez 2012, 2:18

Nathania hat geschrieben:BA Deutsche Philologie dazunehmen, hauptsächlich, weil ich mich mit dem Beruf nicht so festlegen will, es aber auch nicht verwerfen will.
Frage an Radio Eriwan: Gibt es etwas, wozu der BA Deutsche Philologie berechtigt, das Lehramtstudium im Unterrichtsfach Deutsch jedoch nicht?
Antwort: Im Prinzip ja, aber drei Buchstaben vor dem Namen sind besser als zwei Buchstaben hinter dem Namen.
Alle Angaben ohne Gewähr. Quod non est in actis, non est in mundo. Freundlichkeit hilft.
Dankbarkeit ist keine wissenschaftliche Kategorie. Mundus vult decipi. Trotzdem nicht gemein sein zu den Menschen.

Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von Oink » Mo 10.Dez 2012, 10:40

Nathania hat geschrieben:..., die Studienberatung?
:shock: Welche Studienberatung?

Theoretisch muss man nur lesen (ok - und bissl verstehen) können: http://spl-germanistik.univie.ac.at/mei ... oder-2011/ In der Mitte lesen. ;)

Ansonsten fragt emu ned ganz grundlos. ;) Man muss ja ned LehrerIn sein, nur weil man das Lehramt studiert hat. Sind sogar Leutz danach an der Uni geblieben: Prof. Dr. Miklautsch, Prof. Dr. Patocka,...

Nathania
Neologismus
Beiträge: 49
Registriert: Di 20.Mär 2012, 11:42

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von Nathania » Mo 10.Dez 2012, 10:59

Das gebe ich sofort zu, Prestige wird schon auch ein Motiv sein. Ist das so böse?

Es ist aber tatsächlich auch so, dass ich gerne einige zusätzliche Proseminare und Vorlesungen besuchen würde, rein aus Interesse, aber wenn ich nicht zur Prüfung antreten muss, dann lerne ich leider auch nicht, so kann ich mich nicht motivieren. Es ist ja nicht gesagt, dass ich BA und LA abschließe bzw. dass ich mich überhaupt dafür entscheide. War ja nur so eine Idee.

Natürlich muss man später nicht unterrichten, aber so einfach ist es dann mit dem Jobaussichten auch nicht. Zumindest im Bekanntenkreis sehe ich das so.

Das heißt, man kann es sich da und dort anrechnen lassen oder nur, wenn man umsteigt?

Es steht ja im Mitteilungsblatt „Es ist somit im Zuge des Umstiegs auf das Bachelorstudium ohne die Erbringung von zusätzlichen Leistungen der akademische Grad „Bachelor of Arts“ (BA) zu verleihen.“

Zusätzliche Seminare und Vorlesungen besuche ich gerne und mache die Prüfungen, nur die ganzen Übungen aus dem 1. Abschnitt muss ich doch nicht doppelt machen oder doch?

Wäre ganz lieb, wenn ihr mir weiterhelft, trotz meiner zum Teil unehrenhaften Motive. :oops:
Aber du hast ja da stehen, man muss in dieser Welt ein Schwein sein... Also kann man mir das vorwerfen...? :-)

_Claus_
Germling
Beiträge: 921
Registriert: Di 16.Feb 2010, 17:56
Wohnort: Wien

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von _Claus_ » Mo 10.Dez 2012, 11:55

Die frage leibt... wozu?^^ Die fachliche Ausbildung ist so ziemlich die gleiche und auch sonst...

Nathania
Neologismus
Beiträge: 49
Registriert: Di 20.Mär 2012, 11:42

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von Nathania » Mo 10.Dez 2012, 12:07

_Claus_ hat geschrieben:Die frage leibt... wozu?^^ Die fachliche Ausbildung ist so ziemlich die gleiche und auch sonst...
Sieht es nicht im 2. Abschnitt schon anders aus? Zugegeben habe ich mich noch nicht intensiv damit beschäftigt, aber ich meine, da wird doch etwas anderes verlangt.
Mit Jobaussichten ist es wirklich nicht gleich, das weiß ich von einigen Bekannten, die keine Anstellung bekommen. Mag sein, dass das ein generelles Problem ist, aber ich glaube es erschwert das schon.
Naja, jedenfalls danke für die Antworten. :) Ich überlege einmal weiter.

_Claus_
Germling
Beiträge: 921
Registriert: Di 16.Feb 2010, 17:56
Wohnort: Wien

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von _Claus_ » Mo 10.Dez 2012, 12:14

Der Bachelor hat keinen zweiten Abschnitt :P Der erste Abschnitt LA entspricht so in etwa dem BA. Aber ich glaub LA STudis haben keine PRobleme damit eine Anstellung als LEhrerIn zu finden... wenn die LEute eh was anderes machen wollen als unterrichten dann sollns halt gefälligst von Anfang an BA studieren... -.-'

Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von Oink » Mo 10.Dez 2012, 16:17

Nathania hat geschrieben:..., da wird doch etwas anderes verlangt.
Nee. :lol:

Nathania hat geschrieben:Mit Jobaussichten ist es wirklich nicht gleich, das weiß ich von einigen Bekannten, die keine Anstellung bekommen.
Lehramtsabsolventen, die in der freien Wirtschaft nix bekommen gegenüber ´nem BA, der schon was bekommt? Kann i mir fast ned vorstellen. Und nur so könntest vergleichen.

Nathania hat geschrieben:Mag sein, ...
Mag. (phil.) sein ist sicher höher anzusetzen als BA sein.

Nathania hat geschrieben:...dass das ein generelles Problem ist, aber ich glaube es erschwert das schon.
Naja, jedenfalls danke für die Antworten. :) Ich überlege einmal weiter.
Vergleich mal, was man vom Lehramt kommend braucht. ;) Dann kommst drauf, dass das
_Claus_ hat geschrieben:Der erste Abschnitt LA entspricht so in etwa dem BA.
falsch ist. Man braucht doch noch um einiges mehr, damit man vom Lehramt kommend den Bachelor bekommt.

_Claus_ hat geschrieben:Aber ich glaub LA STudis haben keine PRobleme damit eine Anstellung als LEhrerIn zu finden...
Das kommt wohl auf die Unterrichtsfächer an. In Deutsch war´s vor ~10 Jahren schlecht, wenn man´s studiert hatte. Man wartete auf einen Platz für´s Probejahr. Heute nehmen´s einen schon, wenn man noch gar ned fertig ist, weil so viele fehlen. :lol:

_Claus_ hat geschrieben:... wenn die LEute eh was anderes machen wollen als unterrichten dann sollns halt gefälligst von Anfang an BA studieren... -.-'
:shock: Weil? :lol:

Im Lehramt bekommst a Ausbildung in zwei Fächern und bissl was Pädagogisches a no mit. Manche kommen auch erst nach dem "Probejahr" drauf, dass Schule doch nix für sie ist. Und dann?

Und andersrum: wer erst den BA gemacht hat, sollt dann nimmer zum Lehramt zugelassen werden oder wie? "Hätte er sich halt vorher entschieden!!!". Sorry, der Argumentation "wenn´s was anderes machen wollen..." kann ich ned folgen. Immerhin kann man mit dem Lehramt noch ein Diplomstudium abschließen.

Benutzeravatar
Martina1104
Germling
Beiträge: 293
Registriert: Mo 20.Okt 2008, 12:19

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von Martina1104 » Mo 10.Dez 2012, 18:29

Ich pack dann auch mal meinen Senf dazu :)

Also ich für meinen Teil hab beides gemeinsam gemacht. Also BA begonnen und dann zu LA umgestiegen, dazugenommen wie auch immer und BA fertig zwecks Studiengebühren (und meinem Prinzip was man anfängt bringt man zu Ende).
So. Ich war gegen Ende nur mehr verwirrt dadurch dass man alles im Auge behalten muss (was brauche ich für die Unterrichtsfächer, was für die Pädagogik und was zur Hölle muss ich machen damit ich den BA fertig krieg?)
Ich kann nur sagen: Super dass der endlich unter Dach und Fach is. Würde diese zweigleisige Fahrweise also nicht unbedingt weitermepfehlen. Weil sich mir auch nicht ganz der Sinn erschließt. Mag. phil. eh scho wissen B.A. toll ja, aber...naja...zu mir dürfen immer noch alle Martina sagen, auch wenn ich das recht hätte 2 buchstaben und 2 punkte hinter meinen namen zu schreiben.

Lange rede kurzer Sinn: Ich würd mich für eins von beiden entscheiden, es spart so viele Gehirnzellen ^^
Ich kann aber auch _claus_ irgendwo verstehen....die Fachdidaktik-Sachen sind so überrennt dass Leute die das nur machen um den Mag. phil. einzuheimsen a ned unbedigt helfen. (Ich red da ned von unentschlossenen sondern von denen die von vornherein nicht und nicht vorhaben in den Lehrberuf zu gehen)

So. Das von mir dazu :)

_Claus_
Germling
Beiträge: 921
Registriert: Di 16.Feb 2010, 17:56
Wohnort: Wien

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von _Claus_ » Mo 10.Dez 2012, 20:30

_Claus_ hat geschrieben:... wenn die LEute eh was anderes machen wollen als unterrichten dann sollns halt gefälligst von Anfang an BA studieren... -.-'
:shock: Weil? :lol:
Weil man meiner Meinung nach nicht in eine Richtung studieren sollte in der man ohnehin nicht arbeiten will? Außerdem blockieren die dann die ganzen Fachdidaktik Seminare für die die wIRKLICh unterrichten gehen wollen und ned nach dem Motto "Na wenn ich sonst nix find" oder "Mit am BA bist nix also mach ichs Lehramt da wirst wenigestens noch Mag." -.-'
Und wenn sie zwei Fächer studieren wollen können sie ja auch zwei inskribieren^^ auch auf BA... oder 3 oder 4 oder 5....^^

Ich red hauptsächlich von den Leuten die WIRKLICH nicht unterrichten wollen (Und nicht die sichs vorstellen könnten aber primär was anderes machen wollen)...

Benutzeravatar
emu
Lakritzesser
Beiträge: 2275
Registriert: So 10.Sep 2006, 20:18
Wohnort: Am Puls der Zeit
Kontaktdaten:

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von emu » Mo 10.Dez 2012, 23:41

_Claus_ hat geschrieben:Ich red hauptsächlich von den Leuten die WIRKLICH nicht unterrichten wollen
Von denen habe ich bei der letzten Lehrer/innen-Fortbildung verdächtig viele getroffen.
Alle Angaben ohne Gewähr. Quod non est in actis, non est in mundo. Freundlichkeit hilft.
Dankbarkeit ist keine wissenschaftliche Kategorie. Mundus vult decipi. Trotzdem nicht gemein sein zu den Menschen.

Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von Oink » Di 11.Dez 2012, 7:17

_Claus_ hat geschrieben:Ich red hauptsächlich von den Leuten die WIRKLICH nicht unterrichten wollen
Die studieren sicher ned das Lehramt. ;)

Weil ihnen die 3 SSt. Fachdidaktik im 1. Abschnitt schon zu viel sind, von den 10 SSt. im 2. Abschnitt ganz zu schweigen.

_Claus_
Germling
Beiträge: 921
Registriert: Di 16.Feb 2010, 17:56
Wohnort: Wien

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von _Claus_ » Di 11.Dez 2012, 11:16

Kommt aber ziemlich oft vor... nach dem Motto "NA wenn ich sonst nix find dann kann ich auch unterrichten auch wenn ich ned will"...

Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von Oink » Di 11.Dez 2012, 11:27

Die kommen bei mir selten vorbei. :lol:

Bei mir sind´s oft solche:
"Ich hab Diplom/Bachelor studiert, bin nu aber älter/reifer geworden und kann mir´s doch gut vorstellen zu unterrichten. Was muss ich nachmachen?". ;)

Ich bin ja immer noch der Meinung, dass man aus ziemlich allem einen Job machen kann, wenn man´s denn gern tut. Nur was man gern tut, wird man über kurz oder lang auch gut machen und dabei bleiben.
Jemand, der ned unterrichten will, wird ein schlechter Lehrer sein und in dem Beruf auch nicht lange seine Befriedigung finden.

Nathania
Neologismus
Beiträge: 49
Registriert: Di 20.Mär 2012, 11:42

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von Nathania » Di 11.Dez 2012, 16:42

Na da hab ich ja was losgetreten. Also ich will wirklich wahnsinnig gerne unterrichten. Und das auch nicht aus den zwei Gründen: Juli und August. Aber ob das immer so bleibt, weiß ich halt nicht. Die anderen Motive habe ich ja schon erklärt.

Versteh ich jetzt richtig, man könnte, wenn man LA fertig hat, es sich auch als BA anrechnen lassen und halt nachmachen, was fehlt und dann MA dranhängen? Is ja auch wurscht, war eine Idee.

Also jedenfalls vielen lieben Dank für die Antworten und Einschätzungen. :D

_Claus_
Germling
Beiträge: 921
Registriert: Di 16.Feb 2010, 17:56
Wohnort: Wien

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von _Claus_ » Di 11.Dez 2012, 19:24

Nathania: Ja das geht, was genau du dann im einzelfall vll nachmachen must wenn du nen Mag, hast und nen Ba machen willst weiß ich aber nicht ;)

An das SChweinchen: Ich glaube wir sind uns generell einig und haben zu beginn nur aneinander vorbei geredet ;)

Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von Oink » Di 11.Dez 2012, 19:36

Nathania hat geschrieben:... und halt nachmachen, was fehlt ...
Da fehlt nix mehr. :lol:

Kurzfassung:
1. Abschnitt Lehramt
2 SEe aus den 4 Fachbereichen (ohne Fachdidaktik)
4 LVen aus den 4 Fachbereichen (ohne Fachdidaktik), wovon eine LV pi sein muss
24 SSt. oder 60 ECTS aus dem Zweitfach.

Dh man ist ungefähr bei 2/3 (oder sogar bissl weniger [ua zweitfachabhängig]) vom Lehramtstudium mit dem BA fertig und könnte weitere LVen aus dem Lehramt schon in einen allfälligen Master anerkennen lassen. ;)

_Claus_ hat geschrieben:Ich glaube wir sind uns generell einig ...
Ned wirklich, wenn ich ehrlich bin. :lol: Und aneinander vorbei hamma mE a ned geschrieben. I hab das richtig gestellt, was Du mMn falsch transportierst.

Nathania
Neologismus
Beiträge: 49
Registriert: Di 20.Mär 2012, 11:42

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von Nathania » Di 11.Dez 2012, 20:16

Super, vielen Dank für die Hilfe!!! :D
Dann habe ich ja noch Zeit, um mich zu entscheiden.

Benutzeravatar
omsk
ordentlicher hörer
Beiträge: 817
Registriert: Di 25.Sep 2007, 11:09

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von omsk » Di 11.Dez 2012, 20:41

emu hat geschrieben:drei Buchstaben vor dem Namen sind besser als zwei Buchstaben hinter dem Namen.
Beinah unschlagbar jedoch sind vier Buchstaben hinter dem Namen - etwa hier: http://public.univie.ac.at/unser-team/#c326655

Benutzeravatar
emu
Lakritzesser
Beiträge: 2275
Registriert: So 10.Sep 2006, 20:18
Wohnort: Am Puls der Zeit
Kontaktdaten:

Re: Bachleor und Lehramt - parallel?

Beitrag von emu » Mi 12.Dez 2012, 3:02

omsk hat geschrieben:Beinah unschlagbar jedoch sind vier Buchstaben hinter dem Namen - etwa hier: http://public.univie.ac.at/unser-team/#c326655
Besonders natürlich wenn sie wie im gegenständlichen Fall den MA Übersetzen und dem MA Dolmetschen entstammen und zudem noch mit einem BA Transkulturelle Kommunikation ergänzt werden.
Alle Angaben ohne Gewähr. Quod non est in actis, non est in mundo. Freundlichkeit hilft.
Dankbarkeit ist keine wissenschaftliche Kategorie. Mundus vult decipi. Trotzdem nicht gemein sein zu den Menschen.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Studium“