NEU: DAS NARRENSCHIFF IST MIT 24. MAI 2017 IN DEN MUSEUMSMODUS ÜBERGEGANGEN
Das heißt: Es sind keine Neuregistrierungen und Postings mehr möglich,
das Forum bleibt noch online zwecks Recherche- und Andachtszwecken.
Danke für deinen Besuch und weiterhin alles Gute ...

-> SPL (!) | -> VLVZ u:find SPL10 | -> Prüfungstermine | -> Fragensammlungen | -> ProfessorInnen | -> Oinks Tipps | -> Stammtisch?

Aktuelles:
- Für Vorlesungen ist keine Anmeldung vorgesehen (moodle zu Semesterbeginn über vlvz-Link anlegen)
- Auf der SPL Seite findet sich nun für Anliegen und Problemchen ein SPL-Kontaktformular.
- Das neue vlvz "u:find" ist online: u:find

Termine/Fristen:
Aufnahmeverfahren Lehramt
Allgemeine Zulassungsfristen
Das Studienjahr

Wissenschaftliche Schreibwerkstatt, anyone?

Alles zum Studium und zum Studienalltag
Benutzeravatar
Gabi
Ehemalige
Beiträge: 2480
Registriert: Mi 24.Nov 2004, 16:21

Wissenschaftliche Schreibwerkstatt, anyone?

Beitragvon Gabi » Mo 06.Okt 2008, 2:10

Will irgendjemand mitmachen bei einer wissenschaftlichen Schreibwerkstatt? Es ließe sich dafür hoffentlich ein Raum am Institut organisieren. Ich beginn dieses Semester meine Diplomarbeit, mir isses aber wirklich vollkommen egal, welches Niveau die Leute haben. Ich helf auch gern Erst- oder Zweitsemestrigen beim Proseminararbeit schreiben. Das ist für mich Grundlage der Lehre, dass sich unterschiedliche Lernniveaus miteinander vermischen und von einander lernen. Man muss sich vor Leuten, die grad Diplomarbeit schreiben auch nicht fürchten. Wirklich nicht. Ich persönlich halt mich zumindest nicht für die personfizierte Weisheit, nur weil ich ein paar Semester studiert hab, selbst wenn ich über ein paar Dinge mehr wissen sollt als ihr ;)

Also, wie schauts aus? Mag irgendwer bei sowas mitmachen? Wikipedia sagt euch Näheres darüber, wie sowas ungefähr funktionieren sollt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schreibwerkstatt

Ich stells mir so vor, dass jede Person, die das gerne möchte, ihre nächste Arbeit vorstellen kann. Wer möchte, kann auch passagenweise vorlesen oder sich sonst irgendwie Inspiration und Hilfe holen. Im Idealfall ist es ein wechselseitiges Verhältnis unter allen Beteiligten: Lesen und gelesen werden, korrigieren und korrigiert werden, (produktiv!) kritisieren und kritisiert werden usf.

Um organisatorischen Kram (z.B. Raum) würd ich mich kümmern.
Erfolgreich abgeschlossen Ende 2011 \o/ dementsprechend selten online

doomed
Germling
Beiträge: 117
Registriert: Di 09.Mai 2006, 11:28
Wohnort: Wien XIV

Re: Wissenschaftliche Schreibwerkstatt, anyone?

Beitragvon doomed » Mo 06.Okt 2008, 12:27

ich würd' gerne mitarbeiten, nachdem meine erste seminararbeit ziemlich sehr schlecht war und die nächste, die ich grade abgegeben hab' (bei Miklautsch) wahrscheinlich auch nicht so berauschend ist. :)

halt es für ne gute idee!
the true mystery of the world is the visible - not the unvisible
O.W.

Benutzeravatar
bubble gum
Neologismus
Beiträge: 16
Registriert: Sa 15.Jul 2006, 22:00

Re: Wissenschaftliche Schreibwerkstatt, anyone?

Beitragvon bubble gum » Mo 06.Okt 2008, 13:59

mich würd das auch sehr interessieren. ich bin zwar erst im 1. abschnitt, aber ich tu mir eh sooo schwer bei den proseminararbeiten ...

Benutzeravatar
emu
Lakritzesser
Beiträge: 2275
Registriert: So 10.Sep 2006, 20:18
Wohnort: Am Puls der Zeit
Kontaktdaten:

Re: Wissenschaftliche Schreibwerkstatt, anyone?

Beitragvon emu » Mo 06.Okt 2008, 14:15

Gute Idee, so etwas gibt es zwar bereits in Form von Lehrveranstaltungen, aber die sind meist nur für Lehramtsstudierende und auch dann nicht der Weisheit letzter Schluss. (Ich mache so ein Seminar in diesem Semester.)

Ich habe zwar keine großen Probleme bei Abschlussarbeiten, aber ich würde trotzdem gerne bei einer Schreibwerkstatt mitmachen.

Benutzeravatar
Gabi
Ehemalige
Beiträge: 2480
Registriert: Mi 24.Nov 2004, 16:21

Re: Wissenschaftliche Schreibwerkstatt, anyone?

Beitragvon Gabi » Mo 06.Okt 2008, 14:41

Na dann werd ich mal schauen, ob am Institut ein Raum für sowas organisierbar ist. Ich geb Bescheid, sobald ich Näheres weiß! :)

Freu mich sehr, dass das Anklang findet!
Erfolgreich abgeschlossen Ende 2011 \o/ dementsprechend selten online


Zurück zu „Allgemeines zum Studium“