NEU: DAS NARRENSCHIFF IST MIT 24. MAI 2017 IN DEN MUSEUMSMODUS ÜBERGEGANGEN
Das heißt: Es sind keine Neuregistrierungen und Postings mehr möglich,
das Forum bleibt noch online zwecks Recherche- und Andachtszwecken.
Danke für deinen Besuch und weiterhin alles Gute ...

-> SPL (!) | -> VLVZ u:find SPL10 | -> Prüfungstermine | -> Fragensammlungen | -> ProfessorInnen | -> Oinks Tipps | -> Stammtisch?

Aktuelles:
- Für Vorlesungen ist keine Anmeldung vorgesehen (moodle zu Semesterbeginn über vlvz-Link anlegen)
- Auf der SPL Seite findet sich nun für Anliegen und Problemchen ein SPL-Kontaktformular.
- Das neue vlvz "u:find" ist online: u:find

Termine/Fristen:
Aufnahmeverfahren Lehramt
Allgemeine Zulassungsfristen
Das Studienjahr

EInführung in die deutsche Philologie ( Manfred G.) EC

Am Anfang ist alles verwirrend, da gibt es keine peinlichen Fragen!
Antworten
Dacco
Neologismus
Beiträge: 19
Registriert: Mi 16.Nov 2011, 0:38
Wohnort: Wien

EInführung in die deutsche Philologie ( Manfred G.) EC

Beitrag von Dacco » Mo 19.Nov 2012, 21:32

Liebe Leute, ich hab ein paar fragen hier denn ich mich nicht komplett auskenne.
Mache bei der Germanistik mein EC und bin dabei Einführung in die deutsche Philologie ( Manfred Gönlinger) zu machen.
Weißt jemand von euch sind alle diese texte auf moodle prüfungsrelevant?
DIe PR findet am 4-6.12. statt...nun ist das genug zeit um alle diese texte die als angegebene pr literatur online sind zu lesen?
Ist jemand noch von euch bei dieser VO dabei?

I NEED HELP !!!!!PLEASE

lg
Dacco

K013
55facher Bundeskanzler
Beiträge: 2113
Registriert: Do 09.Sep 2010, 11:45

Re: EInführung in die deutsche Philologie ( Manfred G.) EC

Beitrag von K013 » Mo 19.Nov 2012, 22:46

Glauninger! ... u.a.
und bitte vorhandene Threads benützen, Mi or Fr?
viewforum.php?f=45
Leseliste und/oder v.a. bereitgestelltes Material zu lesen hat (mal allgemein aus der Entfernung gesagt) noch nie geschadet und ist immer machbar ... somit vmtl. durchaus relevant, aber wäre illusorisch zu denken, dass jeder alles und/oder jeden Text komplett liest, ohne jetzt den Umfang zu kennen. Könnte natürlich auch sein, dass Liste (wenn lang und Inhalt Sekundärliteratur) nur eine Bibliographie darstellt (zum nachschlagen, vertiefen, nur Quellenverweis, etc), die selbstverständlich nicht zu lesen ist, sondern nur als allgemeine Information/Service dient.

Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: EInführung in die deutsche Philologie ( Manfred G.) EC

Beitrag von Oink » Di 20.Nov 2012, 12:14

Dacco hat geschrieben:(Manfred Gönlinger)
:shock:

Glauninger heißt der Prof. ;)

Dacco hat geschrieben:DIe PR findet am 4-6.12. statt...
Dassa mal a lange Prüfung. :lol: Am 4. oder 6.12. je nach Nachname anmelden. ;) Und bitte gleich ins EC DP 101 anmelden und nicht ins Hauptbachelorstudium. Sonst steht nachher die Note falsch.

naaninn
Neologismus
Beiträge: 20
Registriert: Mi 26.Sep 2012, 21:17

Re: EInführung in die deutsche Philologie ( Manfred G.) EC

Beitrag von naaninn » Mi 21.Nov 2012, 17:33

nehm an, es handelt sich inhaltlich um dieses mail:
Liebe Studierende,

eine grundlegende Information zu den von mir ("Germanistische Sprachwissenschaft") im Moodle im Ordner "Literatur" abgelegten Literaturlisten.

Die darin angeführten Titel sind NICHT als Pflichtlektüre für den sprachwissenschaftlichen Teil der Prüfung unserer Vorlesung "Einführung in die Deutsche Philologie" zu verstehen. Sie müssen auch KEINES der angeführten Werke verpflichtend käuflich erwerben!

Die in meinen beiden Vorlesungs-Einheiten zitierte Literatur ist in der einen Liste vor allem deshalb aufgelistet, damit Sie gegebenenfalls ein Zitat (im Original) nachlesen können.

Die andere Liste beinhaltet sprachwissenschaftliche Grundlagenwerke für Ihr Germanistik-Studium.

Beide Literaturlisten sollen Sie zur freiwilligen, orientierenden Lektüre anregen bzw. einladen.

Noch einmal möchte ich betonen, dass es für den sprachwissenschaftlichen Teil der Prüfung unserer Vorlesung KEINE Pflichtlektüre gibt. Freiwilliges "Schmökern" in dem einen oder anderen in den Literaturlisten angeführten Werk ist aber nicht verboten :-)

Beste Grüße, Manfred Glauninger

Dacco
Neologismus
Beiträge: 19
Registriert: Mi 16.Nov 2011, 0:38
Wohnort: Wien

Re: EInführung in die deutsche Philologie ( Manfred G.) EC

Beitrag von Dacco » Di 27.Nov 2012, 23:09

Ich studiere Publizistik und ich gebe ZU, DIE GERMANISTIK Studenten sind 1000x freundlicher und hilfsbereiter.
IHR SEID TOLL.

P.S Ja,ich weiss wie der Prof. heißt ,hab nun schnell getippt.Sorry:)
Nochmal VIELEN DANK

Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: EInführung in die deutsche Philologie ( Manfred G.) EC

Beitrag von Oink » Mi 28.Nov 2012, 13:58

Dacco hat geschrieben:und ich gebe ZU, DIE GERMANISTIK Studenten sind 1000x freundlicher und hilfsbereiter.
IHR SEID TOLL.
Nau dann geb i a zu, dass i kaan Germanistik-Student bin. 8) Daher bin i weder freundlich, noch hilfsbereit und schon gar ned toll. :-D Böse, gemein, hinterhältig und fies trifft´s eher. Ein echtes Schwein halt.
:smt077

Zu mir findet man, wenn man auf die zweite Zeile der Signatur klickt. Lesen kann man die GsD kaum. :twisted:

Selen
Neologismus
Beiträge: 1
Registriert: So 06.Jan 2013, 16:00

Re: EInführung in die deutsche Philologie ( Manfred G.) EC

Beitrag von Selen » So 06.Jan 2013, 17:47

Hallo Leute-

Ich möchte gerne wissen, wie man sich zum 2. Termin am 8.1. anmelden kann. Ich sehe in meinem Account nur den ersten Termin und finde den 2. Termin gar nicht.

:( :shock: :roll:

Bitte um Hilfe!

K013
55facher Bundeskanzler
Beiträge: 2113
Registriert: Do 09.Sep 2010, 11:45

Re: EInführung in die deutsche Philologie ( Manfred G.) EC

Beitrag von K013 » So 06.Jan 2013, 19:17

Verstehe ich zwar nicht, also wie, wo, was du den 1.Termin noch sehen kannst, außer du bist angetreten, hast dich dort angemeldet (oder hast nur versehentlich ne Note bekommen ;) )

Aber ich hoffe es hat noch geklappt ...
Ansonsten ist jetzt wohl die Anmeldefrist ohnehin vorbei und du hast mehr Aufwand/Nervenstress um evtl. trotzdem antreten zu dürfen.
Hätte schon gehen sollen, siehe http://germanistik.univie.ac.at/lehrver ... ruefungen/
+ http://germanistik.univie.ac.at/lehrver ... ng-univis/

Andererseits bin ich grad nicht am Laufenden, ob es für EC-Studierende (?) nicht ohnehin nen separaten Prüfungstermin gibt ... Müsstest du als VO Besucher besser wissen ;)

Antworten

Zurück zu „Studienbeginn!“