NEU: DAS NARRENSCHIFF IST MIT 24. MAI 2017 IN DEN MUSEUMSMODUS ÜBERGEGANGEN
Das heißt: Es sind keine Neuregistrierungen und Postings mehr möglich,
das Forum bleibt noch online zwecks Recherche- und Andachtszwecken.
Danke für deinen Besuch und weiterhin alles Gute ...

-> SPL (!) | -> VLVZ u:find SPL10 | -> Prüfungstermine | -> Fragensammlungen | -> ProfessorInnen | -> Oinks Tipps | -> Stammtisch?

Aktuelles:
- Für Vorlesungen ist keine Anmeldung vorgesehen (moodle zu Semesterbeginn über vlvz-Link anlegen)
- Auf der SPL Seite findet sich nun für Anliegen und Problemchen ein SPL-Kontaktformular.
- Das neue vlvz "u:find" ist online: u:find

Termine/Fristen:
Aufnahmeverfahren Lehramt
Allgemeine Zulassungsfristen
Das Studienjahr

Frage zum Leistungsstipendium

Antworten
Mohnstrudel
Germling
Beiträge: 150
Registriert: So 19.Sep 2010, 19:42

Frage zum Leistungsstipendium

Beitrag von Mohnstrudel » Sa 03.Dez 2011, 21:00

Hallo,

ich hätte eine Frage zum Leistungsstipendium, das man bis 21.10 einreichen hat können. Mein Antrag wurde leider zurückgewiesen. Theoretisch hätte das aber funktionieren sollen, denn zum Zeitpunkt der Einreichung haben sowohl Semesterstunden, als auch der Notenschnitt gepasst. Ich bin am 3.10 noch zu einer Prüfung angetreten, die Note wurde aber erst in der ersten Novemberwoche eingetragen. Offensichtlich wurde diese Note nun aber doch mit eingerechnet, obwohl sie am 21. 10 noch gar nicht existent war, denn nun überschreite ich den zulässigen Notendurchschnitt um 0,08. Kann ich mich da an irgendjemanden wenden? Zum Zeitpunkt der Einreichung und der letzten Frist wär ich ja noch ne tolle Kandidatin gewesen, nur wegen der einen blöden Note dies damals noch gar nicht gegeben hat jetzt aufs Stipendium verzichten zu müssen ist echt sch***...
Und wird da die nachgeholte Lateinnote eigentlich auch mit eingerechnet?

evi2804
Germling
Beiträge: 203
Registriert: So 05.Dez 2010, 21:57

Re: Frage zum Leistungsstipendium

Beitrag von evi2804 » Sa 03.Dez 2011, 22:00

Fürs Leistungstipendium zählen die Noten, die zwischen dem 1.10.10 und dem 30.09.11 erbracht wurden, die vom 3.10. wird da nicht miteinberechnet (außer sie haben dir ein falsches Datum eingetragen..) Ist jetzt sicher nicht das, was du hören möchtest, aber vielleicht hast du dich verrechnet?
Außerdem ist es nicht so, dass man ein Leistungsstipendium bekommt, wenn man die Voraussetzungen erfüllt! Wenn viele Leute mit einem niedrigen Schnitt ansuchen, dann bekommst du mit einem Schnitt, der nahe bei 2,0 liegt, nichts.
Mit Latein kenn ich mich nicht aus, vielleicht weiß ja wer anders was darüber..

Mohnstrudel
Germling
Beiträge: 150
Registriert: So 19.Sep 2010, 19:42

Re: Frage zum Leistungsstipendium

Beitrag von Mohnstrudel » Sa 03.Dez 2011, 22:32

Ich hab wirklich 100x nachgerechnet, das stimmt schon. Versuchen zumindest möcht ichs schon, letztes Jahr hats mit gleichem Schnitt auch geklappt. :)

Benutzeravatar
Marada
Moderatorin
Beiträge: 3291
Registriert: Do 11.Feb 2010, 17:48

Re: Frage zum Leistungsstipendium

Beitrag von Marada » Sa 03.Dez 2011, 23:28

aber wenn du auf "anzeigen" klickst, muss der berechnete Notendurchschnitt ja dortstehen... und die Semesterstundenzahl, die du eingereicht hast. Vielleicht ist es dir dann klarer.

Und Latein wird weder bei den ECTS noch bei der Note berücksichtig, weil es eine Prüfung ist, die das Studium als Voraussetzung hat.
"Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen"

(c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

Mohnstrudel
Germling
Beiträge: 150
Registriert: So 19.Sep 2010, 19:42

Re: Frage zum Leistungsstipendium

Beitrag von Mohnstrudel » So 04.Dez 2011, 0:22

Da wird nichts klarer, wenn ich mir die Prüfungen anschau die ich gemacht hab und den Notendurchschnitt errechne komm ich einfach auf was anderes, als da steht.. :/

evi2804
Germling
Beiträge: 203
Registriert: So 05.Dez 2010, 21:57

Re: Frage zum Leistungsstipendium

Beitrag von evi2804 » So 04.Dez 2011, 9:23

Hast du berücksichtigt, dass es dieses Jahr nach Semesterstunden und nicht mehr wie letztes Jahr nach ECTS geht?

Rebekka
Neologismus
Beiträge: 23
Registriert: Mo 07.Jun 2010, 19:05

Re: Frage zum Leistungsstipendium

Beitrag von Rebekka » So 04.Dez 2011, 9:36

Mohnstrudel hat geschrieben:Da wird nichts klarer, wenn ich mir die Prüfungen anschau die ich gemacht hab und den Notendurchschnitt errechne komm ich einfach auf was anderes, als da steht.. :/
ich rate dir, dass du bei der stipstelle anrufst und ein e-mail schreibst. wie bei allen dingen im leben (überhaupt bei solchen, bei denen es um finanzielle angelegenheiten geht): hartnäckig bleiben. vielleicht haben sie sich verrechnet, vielleicht gab es ein computer-problem... alles schon passiert... .

lg

K013
55facher Bundeskanzler
Beiträge: 2113
Registriert: Do 09.Sep 2010, 11:45

Re: Frage zum Leistungsstipendium

Beitrag von K013 » So 04.Dez 2011, 20:08

Leistungsstipendium hat nichts mit Stipendienstelle zu tun,
vermutlich ist Kontakt hier ganz unten relevant: http://studieren.univie.ac.at/index.php?id=874

Bei mir war´s, soweit ich das sehe ein ziemlich gleicher Fall :-k , nur dass ich schon davor wegen einer depperten Note, die ich als Studienplanpunkt eigentlich gar nicht brauchte und vmtl. gar nicht verwende, arschknapp überm 2er Schnitt war ... :evil: Aber deshalb ändere ich jetzt nicht meine Einstellung, Prfgen und Noten selbst interessieren mich nicht so sehr, ich gönne mir das Studium eher als etwas andere "Auszeit" ...

Antworten

Zurück zu „Stipendien“