NEU: DAS NARRENSCHIFF IST MIT 24. MAI 2017 IN DEN MUSEUMSMODUS ÜBERGEGANGEN
Das heißt: Es sind keine Neuregistrierungen und Postings mehr möglich,
das Forum bleibt noch online zwecks Recherche- und Andachtszwecken.
Danke für deinen Besuch und weiterhin alles Gute ...

-> SPL (!) | -> VLVZ u:find SPL10 | -> Prüfungstermine | -> Fragensammlungen | -> ProfessorInnen | -> Oinks Tipps | -> Stammtisch?

Aktuelles:
- Für Vorlesungen ist keine Anmeldung vorgesehen (moodle zu Semesterbeginn über vlvz-Link anlegen)
- Auf der SPL Seite findet sich nun für Anliegen und Problemchen ein SPL-Kontaktformular.
- Das neue vlvz "u:find" ist online: u:find

Termine/Fristen:
Aufnahmeverfahren Lehramt
Allgemeine Zulassungsfristen
Das Studienjahr

Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Antworten
Jenni_P
Neologismus
Beiträge: 29
Registriert: So 18.Sep 2011, 10:43

Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von Jenni_P » Mi 11.Jan 2012, 18:11

Hallo ihr Lieben ^^

Bevor ich in meiner Panik zur Stipendienstelle laufe wollte ich mal hier nachfragen ob es KollegInnen mit ähnlichen Erfahrungen gibt und mir erstmal hier Rat holen.
Meine Situation:

Ich habe mit dem WS2011 das Germanistikstudium begonnen, davor habe ich bereits 2 Semester lang Japanologie studiert und KEINE Beihilfe bezogen.
Heuer habe ich diese beantragt, bewilligt bekommen und so weiter.

Jetzt sitze ich allerdings in einer recht großen Klemme, wenn meine Rechnung stimmt.

Ich Idiotin habe für dieses Semester nur die STEOP und 3 andere VOs eingeplant, keine ECs nichts~
Jetzt fürchte ich, dass die erreichten ECTS (die STEOP-Prüfungen hab ich schon bestanden) nicht als Leistungsnachweis ausreichen und ich die Beihilfe zurück erstatten muss.

Hat jemand von euch diesbezüglich irgendwie Erfahrungen?

Liebe Grüße,
Jenni

Benutzeravatar
Marada
Moderatorin
Beiträge: 3291
Registriert: Do 11.Feb 2010, 17:48

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von Marada » Mi 11.Jan 2012, 19:39

wie viele ECTS hast du denn schon?

Als leistungsnachweis für den BA brauchst du 30 ECTS nach dem 2. Semester. (Siehe hier: http://www.stipendium.at/studienfoerder ... snachweis/)

Also nach dem 1. brauchst du noch keine Panik zu schieben... normalerweise geht es sich leicht aus in 2 Semestern 30 ECTS zu schaffen.
"Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen"

(c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

Jenni_P
Neologismus
Beiträge: 29
Registriert: So 18.Sep 2011, 10:43

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von Jenni_P » Mi 11.Jan 2012, 19:54

Durch die STEOP hab ich jetzt uhm...18ECTS fix, kommen noch die ECTS von den VOs dazu wo ich zu den Prüfungen noch antreten werde.

Ja das hab ich auch gelesen und genau da hat's mich so geschockt.
Ich bin ja schon das 3te Semester an der Uni, nur das Studium hab ich erst heuer aufgenommen, zählt dieses Wintersemester dann trotzdem als 'erstes Semester'?

Es tut mir Leid dass ich hier so herum flame, aber ich schmeiß' hier grad total die Nerven weg.

Jenni_P
Neologismus
Beiträge: 29
Registriert: So 18.Sep 2011, 10:43

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von Jenni_P » Mi 11.Jan 2012, 19:58

Jenni_P hat geschrieben:Durch die STEOP hab ich jetzt uhm...18ECTS fix, kommen noch die ECTS von den VOs dazu wo ich zu den Prüfungen noch antreten werde.

Ja das hab ich auch gelesen und genau da hat's mich so geschockt.
Ich bin ja schon das 3te Semester an der Uni, nur das Studium hab ich erst heuer aufgenommen, zählt dieses Wintersemester dann trotzdem als 'erstes Semester'?

Es tut mir Leid dass ich hier so herum flame, aber ich schmeiß' hier grad total die Nerven weg.

da ist mir noch was eingefallen:

Sollte die Stipendienstelle die positiven ECTS meines Vorstudiums mitwerten, dann würde es sich ja ausgehen.
Aber wenn die Studien separat, nicht allerdings die Inskribierungsdauer, gerechnet werden...tja dann bin ich geliefert.

Benutzeravatar
Marada
Moderatorin
Beiträge: 3291
Registriert: Do 11.Feb 2010, 17:48

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von Marada » Mi 11.Jan 2012, 20:09

hm, da bin ich mir nicht sicher. Aber du hast ja Studienbeihilfe erst für Germanistik beantragt, also denk ich nicht, dass es ein Problem darstellt, sonst hättest du ja auch schon einen Studienwechsel gemacht lt. Studienbeihilfe. Aber wenn du sicher gehen willst, ruf an. Du hast ja sicher eine Sachbearbeiterin. Ändern kannst du es sowieso nicht, wenn es so sein sollte, aber ich denk, dass sie dir nur Germanistik anrechnen werden. Und weniger als 12 ECTS fürs zweite Semester ist eh nicht viel.
"Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen"

(c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

Jenni_P
Neologismus
Beiträge: 29
Registriert: So 18.Sep 2011, 10:43

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von Jenni_P » Mi 11.Jan 2012, 20:15

Ja das hoff ich auch gerade >_<
Ich werd dort Morgen mal anrufen und denen in den Hörer heulen O:

Jenni_P
Neologismus
Beiträge: 29
Registriert: So 18.Sep 2011, 10:43

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von Jenni_P » Mi 11.Jan 2012, 20:16

Bedanken sollte ich mich auch noch ich Dummkopf...

Danke für dein offenes Ohr!
Ich war hier total am verzweifeln und hoffe, dass ich dir nicht zu viel Zeit geraubt hab!

Benutzeravatar
Marada
Moderatorin
Beiträge: 3291
Registriert: Do 11.Feb 2010, 17:48

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von Marada » Mi 11.Jan 2012, 20:17

ach was, dafür bin ich ja auch teilweise da. Wenn ich helfen kann, ist es ja kein Problem und ich glaub jeder der Studienbeihilfe bezieht und irgendwie ein Spezialfall ist, hat Angst vor denen. War bei mir auch so :wink:
"Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen"

(c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

Jenni_P
Neologismus
Beiträge: 29
Registriert: So 18.Sep 2011, 10:43

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von Jenni_P » Mi 11.Jan 2012, 20:27

ja das ist echt wahnsinn.
ich mach mir total viel stress deswegen, die lateinergänzung muss ich auch noch machen und die ECs und ACH ein studium hab ich ja auch noch fertig zu machen~
XD
wenn's nciht so viel spaß machen würde, würde ich glaube ich durch drehen xD

K013
55facher Bundeskanzler
Beiträge: 2113
Registriert: Do 09.Sep 2010, 11:45

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von K013 » Mi 11.Jan 2012, 23:53

Du hast noch bis ca. 10.12.2012 Zeit, sehe da rein gar kein Problem und keinerlei Grund sich Sorgen zu machen.
Selbst wenn du bisher 0 ECTS hättest, würde ich da absolut kein Problem sehen, 30 ECTS ist als normaler Vollzeitstudent, dann ohne Hürden, leicht zu machen. EC´s sind ohnehin ein Bestandteil des Studiums. Oder machst 2 Studien? Naja aber auch egal, wegen 12 ECTS musst dich nicht mehr sorgen, achso o.k. ging eh mehr um Zeitpunkt bei Berechnung. Aber natürlich werden nur ECTS aus dem für Stip gemeldetem Studium gewertet, ab Studienbeginn.

Wieviele ECTS hast du im Vorstudium gemacht im Laufe des Jahres? Könnte auch sein, dass die Zeit/das Vorstudium bereits mitberechnet wurde, auch wenn du nichts bekommen hast, da nicht beantragt ... (Dt.Phil wäre dann als 1. Studienwechsel zu werten, daher Semesteranzahl steht dann eh wieder auf 0)
Obwohl, ändert sowieso nichts, aber dann bekommst du überhaupt nur Stip weil in Vorstudium glücklicherweise ECTS genug gemacht, und Berechnung beginnt mit neuem gemeldetem Studium wieder von neuem (daher 30 ECTS bis Ende Antragsfrist 3. Semester. im Dez.)

Edith meint, wurde eh schon angesprochen, sorry für das Geschwafel.
Und Gratulation für STEOP - Abschluss, dazu noch 3 VO´s ist doch eh toll. Weiterhin viel Spaß.

Jenni_P
Neologismus
Beiträge: 29
Registriert: So 18.Sep 2011, 10:43

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von Jenni_P » Do 12.Jan 2012, 13:09

K013 hat geschrieben:Du hast noch bis ca. 10.12.2012 Zeit, sehe da rein gar kein Problem und keinerlei Grund sich Sorgen zu machen.
Selbst wenn du bisher 0 ECTS hättest, würde ich da absolut kein Problem sehen, 30 ECTS ist als normaler Vollzeitstudent, dann ohne Hürden, leicht zu machen. EC´s sind ohnehin ein Bestandteil des Studiums. Oder machst 2 Studien? Naja aber auch egal, wegen 12 ECTS musst dich nicht mehr sorgen, achso o.k. ging eh mehr um Zeitpunkt bei Berechnung. Aber natürlich werden nur ECTS aus dem für Stip gemeldetem Studium gewertet, ab Studienbeginn.

Wieviele ECTS hast du im Vorstudium gemacht im Laufe des Jahres? Könnte auch sein, dass die Zeit/das Vorstudium bereits mitberechnet wurde, auch wenn du nichts bekommen hast, da nicht beantragt ... (Dt.Phil wäre dann als 1. Studienwechsel zu werten, daher Semesteranzahl steht dann eh wieder auf 0)
Obwohl, ändert sowieso nichts, aber dann bekommst du überhaupt nur Stip weil in Vorstudium glücklicherweise ECTS genug gemacht, und Berechnung beginnt mit neuem gemeldetem Studium wieder von neuem (daher 30 ECTS bis Ende Antragsfrist 3. Semester. im Dez.)

Edith meint, wurde eh schon angesprochen, sorry für das Geschwafel.
Und Gratulation für STEOP - Abschluss, dazu noch 3 VO´s ist doch eh toll. Weiterhin viel Spaß.
Im Vorstudium hab ich ca 31 ECTS positiv erarbeitet und wenn die mtigerechnet werden wär ich fein raus.

Das ganze find ich halt etwas undurchsichtig oder vielleicht liegts auch daran dass ich mich leicht verwirren lasse keine Ahnung XD

K013
55facher Bundeskanzler
Beiträge: 2113
Registriert: Do 09.Sep 2010, 11:45

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von K013 » Do 12.Jan 2012, 17:22

Stimmt, ist undurchsichtig. Muss man sich ein bisserl auskennen.

Aber passt jetzt eh bei dir, mit etwas Glück.(Germanistik ist ja das nun gemeldete Studium für Beihilfe?)
Einfach wieder bis Dezember neuerlich 30 ECTS im univis bei Dt.Phil haben, d.h. Prfg im Oktober sind kein Problem, aber hast voraussichtlich eh schon im Juni genügend zusammen. Danach musst dich mal ein paar Jährchen nicht mehr darum kümmern :)

Die Berechnung des Studienerfolgs erfolgt unabhängig davon ob man Beihilfe beantragt oder nicht, sobald man studiert, wird Anspruch berechnet. D.h. ich rede von Leistung/Studienerfolg, nicht von wirtschaftlichen Gesichtspunkten, die Höhe ausmachen.
Du hast momentan nur Anspruch weil du im letzten Studienjahr bereits die 30 ECTS geschafft hast, nun hast du aber den 1. von 2 erlaubten Studienwechsel gemacht (bis spätestens nach 2.tem Semester).
Und nun musst du neuerlich für das neue Studium nach dem ersten Jahr 30 nachweisen, danach glaub erst wieder nach 6.tem Semester 60 (d.h. wieder die Hälfte entsprechend Mindeststudienzeit).

Im ersten Semester hat man noch etwas Stress, wegen Durchblick, danach kann mans locker angehen und einzig Studium genießen :D

Jenni_P
Neologismus
Beiträge: 29
Registriert: So 18.Sep 2011, 10:43

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von Jenni_P » Do 12.Jan 2012, 17:50

K013 hat geschrieben:Stimmt, ist undurchsichtig. Muss man sich ein bisserl auskennen.

Aber passt jetzt eh bei dir, mit etwas Glück.(Germanistik ist ja das nun gemeldete Studium für Beihilfe?)
Einfach wieder bis Dezember neuerlich 30 ECTS im univis bei Dt.Phil haben, d.h. Prfg im Oktober sind kein Problem, aber hast voraussichtlich eh schon im Juni genügend zusammen. Danach musst dich mal ein paar Jährchen nicht mehr darum kümmern :)

Die Berechnung des Studienerfolgs erfolgt unabhängig davon ob man Beihilfe beantragt oder nicht, sobald man studiert, wird Anspruch berechnet. D.h. ich rede von Leistung/Studienerfolg, nicht von wirtschaftlichen Gesichtspunkten, die Höhe ausmachen.
Du hast momentan nur Anspruch weil du im letzten Studienjahr bereits die 30 ECTS geschafft hast, nun hast du aber den 1. von 2 erlaubten Studienwechsel gemacht (bis spätestens nach 2.tem Semester).
Und nun musst du neuerlich für das neue Studium nach dem ersten Jahr 30 nachweisen, danach glaub erst wieder nach 6.tem Semester 60 (d.h. wieder die Hälfte entsprechend Mindeststudienzeit).

Im ersten Semester hat man noch etwas Stress, wegen Durchblick, danach kann mans locker angehen und einzig Studium genießen :D
Hät ich mich eher informiert hät ich mir gar ned so nen Stress machen müssen O_O

Vielen Dank!
Wenigstens eine Sorge weniger ^^

s-kimo
Neologismus
Beiträge: 24
Registriert: Do 01.Sep 2011, 8:24

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von s-kimo » So 15.Jan 2012, 14:59

Das ist wirklich gut zu wissen, man kriegt eh so schwer einen Durchblick! :)

j1987
Neologismus
Beiträge: 10
Registriert: Mo 23.Jan 2012, 22:57

Re: Leistungsnachweis für Studienbeihilfe

Beitrag von j1987 » Mo 23.Jan 2012, 23:21

Gut zu wissen =)

Antworten

Zurück zu „Stipendien“