NEU: DAS NARRENSCHIFF IST MIT 24. MAI 2017 IN DEN MUSEUMSMODUS ÜBERGEGANGEN
Das heißt: Es sind keine Neuregistrierungen und Postings mehr möglich,
das Forum bleibt noch online zwecks Recherche- und Andachtszwecken.
Danke für deinen Besuch und weiterhin alles Gute ...

-> SPL (!) | -> VLVZ u:find SPL10 | -> Prüfungstermine | -> Fragensammlungen | -> ProfessorInnen | -> Oinks Tipps | -> Stammtisch?

Aktuelles:
- Für Vorlesungen ist keine Anmeldung vorgesehen (moodle zu Semesterbeginn über vlvz-Link anlegen)
- Auf der SPL Seite findet sich nun für Anliegen und Problemchen ein SPL-Kontaktformular.
- Das neue vlvz "u:find" ist online: u:find

Termine/Fristen:
Aufnahmeverfahren Lehramt
Allgemeine Zulassungsfristen
Das Studienjahr

KO Lit. 1500-1750 WAGNER

Konversatorien (KO) zur Literaturgeschichte (1. und 2. Abschnitt) sowie die Vorlesung (vormals KO) zur Sprachgeschichte (1. Abschnitt)
Benutzeravatar
rosa_blumenkisterl
Neologismus
Beiträge: 40
Registriert: Fr 13.Jul 2007, 7:58

KO Lit. 1500-1750 WAGNER

Beitragvon rosa_blumenkisterl » Fr 21.Mär 2008, 0:36

so, nachdem ich mich grad grün und blau geärgert hab, weil ich mir das blöde reclambücherl gekauft hab, da es in sämtlichen bibliotheken zum kopieren nicht da war jetzt gerade nach gemeisterter lektüre meine inhaltsangabe abgetipselt hab und merk

aaaaaaaaaaaaaah! den text gibts im internet!
für alle, die sich das herumgerenne oder buchkaufen sparen wollen hier der link:

http://www.payer.de/exegese/exeg04a.htm

is nämlich nicht so lang, deswegen für arme studenterln eine nette lösung ;)

allen eine schöne lektüre (kann ich nur empfehlen, ist spannender als ich anfangs vermutet habe) und frohe ostern!

liebegrüße manu

Benutzeravatar
rosa_blumenkisterl
Neologismus
Beiträge: 40
Registriert: Fr 13.Jul 2007, 7:58

KO Lit. 1500-1750 WAGNER - Zusammenarbeit Lektürefragen

Beitragvon rosa_blumenkisterl » Fr 21.Mär 2008, 1:39

So, ich nochmal :)

nachdem ich keine Ahnung habe wie ich dieses Konversatorium bei der Frau lernstofftechnisch bewältigen soll (denn man muss vorher mal alles beisammen haben und von a nach b rennen und fragen ausarbeiten und überhaupt....)
hätte ich einen Vorschlag:

Vorab aber mal gleich eine Anmerkung: Mein Post richtet sich nicht an Leute, die vorhaben keines der Bücher zu lesen und nur Sachen aus dem Internet zu saugen, sondern an Studenten, die gemeinsam mit mir daran interessiert sind, Unklarheiten (vor allem bei den Fragen zu den einzelnen Texten) aus der Welt zu schaffen, Antworten zu vergleichen usw.

Ich fände es sehr sinnvoll, wenn sich jede(r) eine Lektüre vornimmt und die speziell dazu gestellten Fragen ausarbeitet (besser natürlich wenn zwei oder drei Leute daran arbeiten, damit Fehler vermieden werden).

So kann man sich auf das Lesen der Texte konzentrieren, muss nicht elendslang in Büchern nach Informationen suchen wo sowieso nix zu finden ist (und sich hinterher ärgern) und versuchen gemeinsam für jeden eine gute Lernbasis zu schaffen...

Wie gesagt, mir ist wichtig, dass sich hier nicht Leute melden, die nur Infos geschickt haben wollen, sondern diese Arbeit sollte gemeinsam entstehen und jeder muss etwas dazu beitragen.

Wer Interesse hat mitzumachen, schickt mir bitte eine Nachricht (e-mail-adresse und bei welchem Werk er/sie die Fragen ausarbeiten möchte) und ich schicke dann immer eine rundmail an alle... Fairerweise würde ich es so machen, dass (weil es sicher beliebte und weniger beliebte Texte gibt) ich anfangs pro Text 2 Leute eintrage, damit wirklich alle Fragen bearbeitet werden, und nicht erst die gsch***** (äh, nicht so netten) übrigbleiben und alle angfressen sind ;)

Kurz zur Übersicht die einzelnen Texte:

1) Der fahrend Schuler im Paradeiß (Hans Sachs)
2) Eine feste Burg ist unser Gott/Sendbrief vom Dolmetschen/Vier Bibelübersetzungen (Luther)
3) Das Lalebuch (Anonym)
4) Absurda Comica oder Herr Peter Sequentz (Andreas Gryphius)
5) Der abenteuerliche Simplicissimus (Grimmelshausen)
6) Leben der schwedischen Gräfin von G*** (Fürchtegott Gellert)
7) Was ist Aufklärung (weiß aber nicht, was sie da genau haben will??)
8) Emilia Galotti (Lessing)
9)Geschichte des Agathon (Wieland)
10) Der Hofmeister (Lenz)
11)Lenore (Bürger)

Ich arbeite (natürlich weils zur nächsten UE kommt) am 2), werde allerdings dort übernehmen, wo sich wenige oder keiner melden wenns notwendig ist (ich tippe mal schwer auf den grimmelshausen ;))

Es wäre echt schön, wenn sich für die einzelnen Themen mehrere melden würden, damit schwierigere Fragen auch klar beantwortet werden.

Freu mich schon auf eure Nachrichten,

liebegrüße Manu

errare
Neologismus
Beiträge: 48
Registriert: Do 31.Jan 2008, 22:28
Wohnort: Wien

Beitragvon errare » Fr 21.Mär 2008, 20:53

Die fragen werden im KO sowieso lang und breit gemeinsam besprochen. Die literaturfragen kann man beispielsweise mit hilfe des internets (z.B.: was ist ein fastnachtspiel?) oder im rahmen einer halbstündigen bibliotheksarbeit leicht selbst beantworten. Biographien sind ohne probleme im internet erhältlich, inhalt sollte jeder wissen, der das buch gelesen hat.
verstehe also die panik nicht so ganz...

Benutzeravatar
lea
Germling
Beiträge: 134
Registriert: Fr 24.Feb 2006, 14:16
Wohnort: Wien

Beitragvon lea » Di 25.Mär 2008, 15:04

zu den anderen texten für die nächste einheit noch eine frage:
war heut in der germ-bibliothek und da gibts keines der beiden angegebenen reclams. welche texte von luther müssen wir jetzt eigentlich genau lesen und wo krieg ich die her ohne mir das buch zu kaufen???
und 2. auch die angegebene literaturgeschichte gibts in der germ-bib nicht. wo find ich das denn sonst???
danke für die hilfe im vorhinein!!!

Benutzeravatar
valerien
Germling
Beiträge: 260
Registriert: So 06.Nov 2005, 21:01
Wohnort: Wien

Beitragvon valerien » Di 25.Mär 2008, 17:56

ich kämpfe auch grad mit der blöden HÜ... hab keine ahnung was ich schreiben soll
und das sies uns erst in den ferien gesagt hat war auch eine glanzleistung... bin extra in die biblio gefahren und da sind die reclam bände seit wochen verschwunden...
habs mir jetzt gekauft *grml*
bring aber trotzdem nix weiter ;o(

errare
Neologismus
Beiträge: 48
Registriert: Do 31.Jan 2008, 22:28
Wohnort: Wien

Beitragvon errare » Di 25.Mär 2008, 20:59

die luther-texte gibts im internet. einfach googeln. wegen der hü hatte ich bis jetzt noch keine zeit mich darum zu kümmern. muss das überhaupt schriftlich abgegeben werden?

Benutzeravatar
valerien
Germling
Beiträge: 260
Registriert: So 06.Nov 2005, 21:01
Wohnort: Wien

Beitragvon valerien » Di 25.Mär 2008, 21:00

jep, schriftlich... weil in der mail hat sie geschrieben, dass der text maximal 3 seiten haben soll

errare
Neologismus
Beiträge: 48
Registriert: Do 31.Jan 2008, 22:28
Wohnort: Wien

Beitragvon errare » Di 25.Mär 2008, 21:11

das ärgert mich schon. bin momentan krank. besserung bis montag ist fraglich :roll: jetzt wird mir sicherlich unterstellt, dass ich wegen der hü fehle.
ich muss sagen, dass der aufbau der lehrveranstaltung gut ist, weil man sehr viel lernt, aber solche zwischen-hüs müssten nicht sein... mit dem lesen der texte hat man schon genug zu tun. speziell wenn man nebenbei noch anderes wie arbeiten etc. zu tun hat...

Benutzeravatar
rosa_blumenkisterl
Neologismus
Beiträge: 40
Registriert: Fr 13.Jul 2007, 7:58

Beitragvon rosa_blumenkisterl » Mi 26.Mär 2008, 19:55

tja, mich hat eigentlich auch die hü ein bissl aus dem konzept gebracht :)
hab die texte alle gelesen (wobei ich mir die reclamheftln dann auch gekauft hab, weil die bücher überall ausgeliehen waren *grml*)

in welchem buch ist denn der text für die zusammenfassung, die wir schreiben sollten?? hatte leider bis jetzt noch keine zeit nachzuschauen, aber vielleicht kann mir ja jemand einen tipp geben...

lg manu

Benutzeravatar
valerien
Germling
Beiträge: 260
Registriert: So 06.Nov 2005, 21:01
Wohnort: Wien

Beitragvon valerien » Do 27.Mär 2008, 14:02

naja wir sollen einen überblick über die lyrik vom 16. jahrhundert bis zum sturm und dran schreiben
entweder du verwendest die reclambände 3-6 (also die deutsche literatur in text und darstellung) oder ne andere literaturgeschichte...

ist aber in meinen augen voll ne zaaaaaaaaaache hü, noch dazu weil ich mit lyrik irgendwie gar nix am hut hab...
tu seit tagen an der hü herum weil ich nix weiter bring :cry:

Benutzeravatar
rosa_blumenkisterl
Neologismus
Beiträge: 40
Registriert: Fr 13.Jul 2007, 7:58

Beitragvon rosa_blumenkisterl » Do 27.Mär 2008, 20:00

dankeschöön, ja ich finds auch echt zach... bis man sich da mal durchgegraben hat - aber danke für den tipp, bin grad am schreiben

liebegrüße manu

Benutzeravatar
lea
Germling
Beiträge: 134
Registriert: Fr 24.Feb 2006, 14:16
Wohnort: Wien

Beitragvon lea » Fr 28.Mär 2008, 14:03

Also nochmal zur HÜ:

hab ihr ein mail geschrieben, ob mans mit zitaten, literaturangaben und so versehen muss und da hat sie geantwortet, dass man das nicht muss, weil es nur ein überblick für sich selbst sein soll, bei dem man dann nachschaun kann.
hab ihr jetzt nochmal ne mail geschrieben, ob mans denn dann überhaupt abgeben muss am montag. wenn ich da ne antwort hab, sag ich hier bescheid! =)

Benutzeravatar
lea
Germling
Beiträge: 134
Registriert: Fr 24.Feb 2006, 14:16
Wohnort: Wien

Beitragvon lea » So 30.Mär 2008, 12:24

also zum vorigen eintrag: ja muss anscheinend abgegeben werden.

und jetzt zu meinem gemütszustand: aaaaaaaaaaah. hab keinen tau wie ich mit dieser blöden HÜ zurecht kommen soll. die bücher die ich dafür ausgeborgt hab sind alle unbrauchbar und im netz findet man auch nix gescheites. HELP!!! wie habt ihr das gemacht????

Benutzeravatar
rosa_blumenkisterl
Neologismus
Beiträge: 40
Registriert: Fr 13.Jul 2007, 7:58

Beitragvon rosa_blumenkisterl » Mo 31.Mär 2008, 18:27

oje, hab leider gestern nicht mehr reingeschaut... also ich hab aus den reclambändern alles zusammengefasst, keine ahnung ob das passt oder nicht - mal sehen...

ich wusst heut gar nicht mehr wo ich hinschauen sollt wie sie uns das vorgesungen hat - muahaha!
wie peinlich :-D

also die ganzen zetteln die sie austeilt + mitschrift + lektüre - halleluja, es leben die sommerferien, wenn das alles vorbei ist (vor allem nervt mich das mitgeschreibe beim lesen der bücher - aber mein nudelsiebhirn vergisst das sonst alles wieder)

lg manu

errare
Neologismus
Beiträge: 48
Registriert: Do 31.Jan 2008, 22:28
Wohnort: Wien

Beitragvon errare » Mi 02.Apr 2008, 21:19

war am mo krank: hat sie die hü eingesammelt?

Benutzeravatar
lea
Germling
Beiträge: 134
Registriert: Fr 24.Feb 2006, 14:16
Wohnort: Wien

Beitragvon lea » Do 03.Apr 2008, 13:44

ja hat sie!

errare
Neologismus
Beiträge: 48
Registriert: Do 31.Jan 2008, 22:28
Wohnort: Wien

Beitragvon errare » Do 03.Apr 2008, 22:27

danke!!
übrigens bin ich positiv überrascht vom simplicissimus. find das buch super :-)

errare
Neologismus
Beiträge: 48
Registriert: Do 31.Jan 2008, 22:28
Wohnort: Wien

Beitragvon errare » Do 10.Apr 2008, 8:39

Was hält ihr davon eine Mitschriftenbörse zu machen?

Benutzeravatar
rosa_blumenkisterl
Neologismus
Beiträge: 40
Registriert: Fr 13.Jul 2007, 7:58

Beitragvon rosa_blumenkisterl » Sa 12.Apr 2008, 19:03

wegen mitschriftenbörse: nochmal ein kleiner auszug aus meinem post...
(worauf du geantwortet hast du verstehst die panik nicht usw.)


"Vorab aber mal gleich eine Anmerkung: Mein Post richtet sich nicht an Leute, die vorhaben keines der Bücher zu lesen und nur Sachen aus dem Internet zu saugen, sondern an Studenten, die gemeinsam mit mir daran interessiert sind, Unklarheiten (vor allem bei den Fragen zu den einzelnen Texten) aus der Welt zu schaffen, Antworten zu vergleichen usw.

Ich fände es sehr sinnvoll, wenn sich jede(r) eine Lektüre vornimmt und die speziell dazu gestellten Fragen ausarbeitet (besser natürlich wenn zwei oder drei Leute daran arbeiten, damit Fehler vermieden werden). "




im grunde ist das eigentlich so was wie eine mitschriftenbörse die ich gemeint habe, denn die fragen werden natürlich von ihr besprochen, aber auführlich ausarbeiten muss ich das ganze schon immer zuhause, damit mir nichts fehlt... hab mich aber jetzt schon mit jemandem ausgetauscht und dabei bleibts, nachdem das interesse nicht da war und ich jetzt alles schon selber fein säuberlich ausgearbeitet hab :)

zum simplicissimus: finds auch interessant, allerdings hab ich mir vorab mal schnell auf wiki die inhaltsangabe durchlesen müssen, damit ich den anfang schnall - seitdem kenn ich mich aus *gg*

lg manu

errare
Neologismus
Beiträge: 48
Registriert: Do 31.Jan 2008, 22:28
Wohnort: Wien

Beitragvon errare » Sa 12.Apr 2008, 20:53

eben grad, weil sie es bespricht, sehe ich keinen sinn es auszuarbeiten. mache es aber mit hilfe des internets oder literaturgeschichten in kurzer zeit (15-20 minuten/woche). deswegen meinte ich: keine panik!
sie spricht jedoch viele details an, die man leicht beim selbstausarbeiten der fragen übersieht. ergo: mitschrift der stunde = m.E. ergiebiger als die fragen selbst auszuarbeiten. deswegen wäre es für berufstätige im dauerstress vielleicht einfacher sich über fehlende mitschriften per internet auszustauschen.


Zurück zu „Konversatorien zur Literaturgeschichte und Vorlesung zur Sprachgeschichte“