NEU: DAS NARRENSCHIFF IST MIT 24. MAI 2017 IN DEN MUSEUMSMODUS ÜBERGEGANGEN
Das heißt: Es sind keine Neuregistrierungen und Postings mehr möglich,
das Forum bleibt noch online zwecks Recherche- und Andachtszwecken.
Danke für deinen Besuch und weiterhin alles Gute ...

-> SPL (!) | -> VLVZ u:find SPL10 | -> Prüfungstermine | -> Fragensammlungen | -> ProfessorInnen | -> Oinks Tipps | -> Stammtisch?

Aktuelles:
- Für Vorlesungen ist keine Anmeldung vorgesehen (moodle zu Semesterbeginn über vlvz-Link anlegen)
- Auf der SPL Seite findet sich nun für Anliegen und Problemchen ein SPL-Kontaktformular.
- Das neue vlvz "u:find" ist online: u:find

Termine/Fristen:
Aufnahmeverfahren Lehramt
Allgemeine Zulassungsfristen
Das Studienjahr

mediale Berichterstattung!

"Ist der Dativ dem Genetiv sein Tod?" und "Wie zitier ich das?"
Antworten
Nike12
Neologismus
Beiträge: 5
Registriert: Do 12.Apr 2012, 18:55

mediale Berichterstattung!

Beitrag von Nike12 » Do 12.Apr 2012, 19:07

Hallo Leute, bin neu hier und hoffe es passt auch hier rein!

Also ich muss für die Uni etwas über mediale Berichterstatung ausarbeiten und habe nur dieses Thema zugeteilt bekommen.

Wäre jemand so nett um mir zu sagen um was es da genau geht?
Geht es dabei nur um den herkömmlichen Bericht mit seinem aufbau und untergruppen oder ist das mehr? bzw etwas anderes?

Den wikipedia sagt zu Bericht nicht viel und dass es eben drei unterarten gibt
(http://de.wikipedia.org/wiki/Bericht_%28Journalismus%29)

Fällt dann auch das Kommentar usw hineinen?

und was noch nett wäre, wenn jemand Unterlagen dazu hat oder gute Quellen kennt, bitte nennt sie mir bzw per mail.

danke erstmal

Benutzeravatar
Marada
Moderatorin
Beiträge: 3291
Registriert: Do 11.Feb 2010, 17:48

Re: mediale Berichterstattung!

Beitrag von Marada » Do 12.Apr 2012, 19:22

Es gibt glaub ich in der Lehrbuchsammlung auch Bücher dazu, die das Thema "Bericht" u.a. behandeln. Die sind eigentlich immer ganz gut. Ich hatte letztens: Frank, Andrea, Schlüsselkompetenzen um genau nachzulesen was ein Essay ist :-D
"Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen"

(c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

Nike12
Neologismus
Beiträge: 5
Registriert: Do 12.Apr 2012, 18:55

Re: mediale Berichterstattung!

Beitrag von Nike12 » Do 12.Apr 2012, 19:42

Bin leider nicht auf der Uni, ich kann das alles nur bei mir daheim machen.
Und was genau ist denn mediale Berichterstattung, was soll ich da ausarbeiten um was gehts und was fällt da alles hinnein?

mfg

Benutzeravatar
Marada
Moderatorin
Beiträge: 3291
Registriert: Do 11.Feb 2010, 17:48

Re: mediale Berichterstattung!

Beitrag von Marada » Do 12.Apr 2012, 20:01

das ist aber schwer, wenn du gar keine Unterlagen zuhause ist. Mit medialer Berichterstattung würde ich am Ehesten noch verschiedene Arten von Berichterstattungen in verschiedenen Medien assoziieren. Also je nachdem für welchen Germ-Zweig du es machen musst z.B. für Sprachwissenschaft auch ein Vergleich von verschiedenen Sprachverwendungen in verschiedenen Medien bzw. Berichterstattungsarten (Radio, Fernsehen, Internet etc.).

Für welches Fach brauchst du es denn? Generell würde ich nicht einfach was ausarbeiten ohne Sekundärliteratur dazu zu lesen, außer es sollen Eigenanalysen zu einem bestimmten Thema sein, die keinerlei fachlichen Hintergrund haben sollen.
"Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen"

(c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

K013
55facher Bundeskanzler
Beiträge: 2112
Registriert: Do 09.Sep 2010, 11:45

Re: mediale Berichterstattung!

Beitrag von K013 » Fr 13.Apr 2012, 0:43

Nike12 hat geschrieben:Und was genau ist denn mediale Berichterstattung, was soll ich da ausarbeiten um was gehts und was fällt da alles hinnein
Das müsstest du zuerst selbst wissen, vor dir geholfen werden kann ;)
Um was geht es dir? Für Wo, Was, Wie, Warum? Ne EU? Für Uni ist sehr dürftig zum Lostreten von Wissen und anfertigen eines Zielrahmens an Tiefe und Umfang, geschweige denn an welcher Stelle man in Wissenstiefen bohren will. "Mediale Berichterstattung" ist genauso schwammig wie z.b. "Ich muss was über Computer machen".
Dein Professor hat bestimmt viele zweckdienliche Hinweise hinterlassen, was ihr überhaupt genau machen sollt, mit welchen Schwerpunkten, Länge, Kürze, Tiefe, evtl. sogar eine Anzahl wissenschaftlicher Werke, die man für seinen Text heranziehen soll? Oder eben, dass man dies nicht muss. Die Vorgaben sollten dann von dir analysiert werden zwecks persönlicher Inspiration, wie du das willkürlichst umzusetzen gedenkst, wie strukturieren, welche Schwerpunkte, etc. Wenn wenig Informationen gegeben sind, wenige Eingrenzungen des Themenraums und spezifische Fragestellungen, musst du das weise und in höchster studentischer Kompetenz wie oft üblich selber machen und frei gestalten, so wie es dir passend erscheint oder grad Spaß macht. Eine konkrete Aufgabenstellung bzw. ein Themenkosmos im Rahmen dessen die Aufgabe gestellt wurde, wirds aber wohl geben, Kritische Auseinandersetzung? Funktionen, Wirkungen, Arten? Mediale Rezeption bestimmten Werkes, oder eh einfach Analyse von Textgattungen?

Nike12
Neologismus
Beiträge: 5
Registriert: Do 12.Apr 2012, 18:55

Re: mediale Berichterstattung!

Beitrag von Nike12 » Sa 14.Apr 2012, 16:25

Danke erstmal. Also es sollte etwa 4-6 Seiten umfassen und die Aufgabenstellung lautet "mediale Berichterstattung" un klammer steht Analyse. Is dann damit gemeint, dass ich die Textgattungen auflisten soll und genauer beschreiben, oder will der Professor etwas anderes, ich habe leider nur dies und weiß nicht in welche Richtung ich etwas machen soll.
Versteht ihr?

mfg

Benutzeravatar
Marada
Moderatorin
Beiträge: 3291
Registriert: Do 11.Feb 2010, 17:48

Re: mediale Berichterstattung!

Beitrag von Marada » Sa 14.Apr 2012, 17:15

für welche Lehrveranstaltung denn?
"Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen"

(c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

Nike12
Neologismus
Beiträge: 5
Registriert: Do 12.Apr 2012, 18:55

Re: mediale Berichterstattung!

Beitrag von Nike12 » Sa 14.Apr 2012, 17:33

Matura ;)

Benutzeravatar
Marada
Moderatorin
Beiträge: 3291
Registriert: Do 11.Feb 2010, 17:48

Re: mediale Berichterstattung!

Beitrag von Marada » Sa 14.Apr 2012, 17:53

öhm ok... für Deutsch? Gabs keine Einschränkung vom Thema her? Darüber könnte man so ja hunderte von Seiten schreiben. Hm, wenn es wirklich kein Grundthema gab, hab ich leider keine Ahnung. Es gibt so viele Möglichkeiten. Du könntest dir ansehen wie in verschiedenen Medien die Berichterstattung aussieht. Welches Medium verwendet welche Sprachform, welche Gattung etc. und das ganze mit je einem Beispiel pro Medium demonstrieren. Aber da wirds mit 4-6 Seiten shon knapp.
"Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen"

(c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

Nike12
Neologismus
Beiträge: 5
Registriert: Do 12.Apr 2012, 18:55

Re: mediale Berichterstattung!

Beitrag von Nike12 » So 15.Apr 2012, 13:17

Ok. Ja es ist für Deutsch.
Also ich denke es geht um die verschiedenen Textgattungen(Reportage, Komentar, Interview, Leitartikel etc.)
Wisst ihr darüber eine gute Quelle außer Wikipedia?

Was ich jedoch nicht weiß, gehört zur Berichterstattung auch die Meinungsbetonte Textsorte wie Kommentar dazu?
Oder soll ich bei den Sachlichen bleiben?

mfg und danke

Benutzeravatar
Philipp8
Germling
Beiträge: 509
Registriert: Mi 14.Sep 2011, 11:11

Re: mediale Berichterstattung!

Beitrag von Philipp8 » So 15.Apr 2012, 14:14

Ich an deiner Stelle würd den Prof. fragen. Wie schon Marada geschrieben hat: Über "mediale Berichterstattung" kannst du hunderte Seiten schreiben. Gerade in der Schule wird einem ja normalerweise immer genau gesagt, was die Profs von dir wollen. Ich würd mich also nochmal erkundigen...

Antworten

Zurück zu „Fachliche Diskussionen und Fragen“