NEU: DAS NARRENSCHIFF IST MIT 24. MAI 2017 IN DEN MUSEUMSMODUS ÜBERGEGANGEN
Das heißt: Es sind keine Neuregistrierungen und Postings mehr möglich,
das Forum bleibt noch online zwecks Recherche- und Andachtszwecken.
Danke für deinen Besuch und weiterhin alles Gute ...

-> SPL (!) | -> VLVZ u:find SPL10 | -> Prüfungstermine | -> Fragensammlungen | -> ProfessorInnen | -> Oinks Tipps | -> Stammtisch?

Aktuelles:
- Für Vorlesungen ist keine Anmeldung vorgesehen (moodle zu Semesterbeginn über vlvz-Link anlegen)
- Auf der SPL Seite findet sich nun für Anliegen und Problemchen ein SPL-Kontaktformular.
- Das neue vlvz "u:find" ist online: u:find

Termine/Fristen:
Aufnahmeverfahren Lehramt
Allgemeine Zulassungsfristen
Das Studienjahr

Mittelhochdeutsch

"Ist der Dativ dem Genetiv sein Tod?" und "Wie zitier ich das?"
Antworten
Karina
Germling
Beiträge: 139
Registriert: Sa 07.Nov 2009, 19:07
Kontaktdaten:

Mittelhochdeutsch

Beitrag von Karina » So 13.Mai 2012, 10:49

Weiss jemand, wie man die zweite Person Singular Praeteritum von mittelhochdeutschen Verben bildet?

Beispiele

ringen ringe ranc rungen gerungen
helfen hilfe half hulfen geholfen
smiegen smiuge smouc smugen gesmogen


Wie lautet die 2. Pers. Sing. Praet.?

Waere toll, wenn mir jemand helfen koennte!

Benutzeravatar
omsk
ordentlicher hörer
Beiträge: 817
Registriert: Di 25.Sep 2007, 11:09

Re: Mittelhochdeutsch

Beitrag von omsk » So 13.Mai 2012, 19:58

rünge, hülfe, smüge

faustregel: es wird jeweils der stammvokal der verbform im prät.plural umgelautet: u > ü also z.b. wir hulfen, aber dû hülfe

mögliche umlautungen für 2.sg.prät.ind.: u>ü, o>ö, â>ae, û>iu, ô>oe, ou>öu, uo>üe, a>e(selten ä),

hth :wink:

Antworten

Zurück zu „Fachliche Diskussionen und Fragen“