NEU: DAS NARRENSCHIFF IST MIT 24. MAI 2017 IN DEN MUSEUMSMODUS ÜBERGEGANGEN
Das heißt: Es sind keine Neuregistrierungen und Postings mehr möglich,
das Forum bleibt noch online zwecks Recherche- und Andachtszwecken.
Danke für deinen Besuch und weiterhin alles Gute ...

-> SPL (!) | -> VLVZ u:find SPL10 | -> Prüfungstermine | -> Fragensammlungen | -> ProfessorInnen | -> Oinks Tipps | -> Stammtisch?

Aktuelles:
- Für Vorlesungen ist keine Anmeldung vorgesehen (moodle zu Semesterbeginn über vlvz-Link anlegen)
- Auf der SPL Seite findet sich nun für Anliegen und Problemchen ein SPL-Kontaktformular.
- Das neue vlvz "u:find" ist online: u:find

Termine/Fristen:
Aufnahmeverfahren Lehramt
Allgemeine Zulassungsfristen
Das Studienjahr

wie werkausgabe zitieren?

"Ist der Dativ dem Genetiv sein Tod?" und "Wie zitier ich das?"
Antworten
krzlmpf
Neologismus
Beiträge: 41
Registriert: Do 31.Jan 2008, 18:58

wie werkausgabe zitieren?

Beitrag von krzlmpf » Sa 01.Dez 2012, 9:14

Hallo allerseits,

schreibe Diplomarbeit und brauche dringend Hilfe in dieser Zitierfrage: Wenn ich aus einer Werkausgabe zitiere, muss ich dann in jedem einzelnen Zitat das jeweilige Werk aus dem ich zitiere, mit anführen in der Fußnote? Oder reicht es, wenn ich schreibe: In: Werkausgabe 1/2/3 etc. ?! Ich habe eine Art Werküberblick geschrieben von einem Lyriker und deshalb aus verschiedenen Gedichtbänden viel zitiert.

Würde mich über Anregungen sehr sehr freuen!!

Benutzeravatar
omsk
ordentlicher hörer
Beiträge: 817
Registriert: Di 25.Sep 2007, 11:09

Re: wie werkausgabe zitieren?

Beitrag von omsk » So 02.Dez 2012, 16:26

Ähnlich verhält es sich auch mit sogenannten Siglen (Sg.: Sigle): Abkürzungen für Werktitel,
die wie Akronyme gebildet werden. Zum einen gibt es gängige Siglen, wie etwas „PU“ für
die Philosophischen Untersuchungen Ludwig Wittgensteins oder „KpV“ für Kants Kritik der
praktischen Vernunft – wenn es solche gängigen Siglen gibt, sollten Sie diese auch
verwenden –, zum anderen spricht durchaus nichts dagegen, dass Sie sich eigene Siglen
ausdenken, wie etwa „SEK“ für The Structure of Empirical Knowledge von Laurence Bonjour.
http://www.uni-bielefeld.de/philosophie ... tieren.pdf

krzlmpf
Neologismus
Beiträge: 41
Registriert: Do 31.Jan 2008, 18:58

Re: wie werkausgabe zitieren?

Beitrag von krzlmpf » Di 04.Dez 2012, 15:50

Vielen Dank für den Link! Siglen hab ich eh schon eingebaut, leider is meine Frage auf der Link-Seite auch nicht beantwortet.. Es ginge darum, ob einzelne Gedichtbände genannt werden müssen, wenn ich aus einer werkausgabe zitiere, die alle gedichtbände enthält. mangels genauerer Informationen habe ich die gedichtbände jetzt sicherheitshalber immer mit zitiert und zusätzlich Siglen und Kürzel eingebaut--
Dennoch danke! Lieben Gruß

Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: wie werkausgabe zitieren?

Beitrag von Oink » Mi 05.Dez 2012, 11:42

Vielleicht findest ja "inneruniversitär" resp. sogar "innergermanistisch" Hilfe: http://homepage.univie.ac.at/peter.ernst/

Rechts gibt´s unter Service ´nen Link. ;)

krzlmpf
Neologismus
Beiträge: 41
Registriert: Do 31.Jan 2008, 18:58

Re: wie werkausgabe zitieren?

Beitrag von krzlmpf » Fr 07.Dez 2012, 21:21

Vielen Dank - auch da war ich schon. Da steht leider nichts darüber drinnen.
Alles Liebe!

Antworten

Zurück zu „Fachliche Diskussionen und Fragen“