NEU: DAS NARRENSCHIFF IST MIT 24. MAI 2017 IN DEN MUSEUMSMODUS ÜBERGEGANGEN
Das heißt: Es sind keine Neuregistrierungen und Postings mehr möglich,
das Forum bleibt noch online zwecks Recherche- und Andachtszwecken.
Danke für deinen Besuch und weiterhin alles Gute ...

-> SPL (!) | -> VLVZ u:find SPL10 | -> Prüfungstermine | -> Fragensammlungen | -> ProfessorInnen | -> Oinks Tipps | -> Stammtisch?

Aktuelles:
- Für Vorlesungen ist keine Anmeldung vorgesehen (moodle zu Semesterbeginn über vlvz-Link anlegen)
- Auf der SPL Seite findet sich nun für Anliegen und Problemchen ein SPL-Kontaktformular.
- Das neue vlvz "u:find" ist online: u:find

Termine:
bis 17.07.2017 Aufnahmeverfahren Lehramt für WS17+SS18; allg. Zulassungsfristen

notarell beglaubigte Kopien für Zulassung MA DAF/ DAZ

Fragen rund um DaF/DaZ sowie zum Master DaF/DaZ
Mazza
Neologismus
Beiträge: 37
Registriert: So 27.Jun 2010, 13:06

notarell beglaubigte Kopien für Zulassung MA DAF/ DAZ

Beitragvon Mazza » Do 28.Mär 2013, 17:15

Hallo an alle!
Ich möchte mich für kommendes WiSe in das Masterstudium DAF/ DAZ einschreiben. Da ich einen nicht fachgleichen BA habe, muss ich nun einige Dokumente schicken. Im Formular steht: notariell beglaubigte Kopien...
Muss ich wirklich zu einem Notar gehen und meine Dokumente beglaubigen lassen, oder kann ich selbst diese Beglaubigung durch meine Unterschrift machen (ich weiß, dass das in manchen Instituten geht)? :?:

Kann mir bitte jemand weiter helfen? [-o<
Vielen Dank,
LG Mazza

Benutzeravatar
Terrorkätzchen
Germling
Beiträge: 249
Registriert: Mi 11.Jan 2012, 19:33
Wohnort: 1110

Re: notarell beglaubigte Kopien für Zulassung MA DAF/ DAZ

Beitragvon Terrorkätzchen » Do 28.Mär 2013, 17:32

o.O Also ich hatte einen nicht-fachgleichen Mag (Theaterwissenschaft) und musste nicht zum Notar .. hab einfach mein Diplomzeugnis mitgebracht und bin ganz normal inskribieren gegangen. Vielleicht ist es aber neu oder beim BAc anders oder du bist SEHR fachfremd?

Mazza
Neologismus
Beiträge: 37
Registriert: So 27.Jun 2010, 13:06

Re: notarell beglaubigte Kopien für Zulassung MA DAF/ DAZ

Beitragvon Mazza » Do 28.Mär 2013, 17:54

Danke für deine Antwort!
Nein, so fachfremd bin ich nicht, hab auch Thewi. :wink: Aber hast du deine Originale mitgebracht oder Kopien deiner Unterlagen?
LG

Benutzeravatar
Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: notarell beglaubigte Kopien für Zulassung MA DAF/ DAZ

Beitragvon Oink » Do 28.Mär 2013, 18:19

Wenn´s die Originale sehen, dann nehmen´s normalerweise wohl auch die Kopien. Geht hauptsächlich drum, dass man auch tatsächlich das hat, was man vorgibt zu haben. ;)

Das Formular dürfte überdies ein "allgemein für alle"-Formular sein. Wer an der Uni Wien abgeschlossen hat, sollte als solches im System stehen.

Christina177
Germling
Beiträge: 68
Registriert: Di 23.Mär 2010, 22:06

Re: notarell beglaubigte Kopien für Zulassung MA DAF/ DAZ

Beitragvon Christina177 » Mi 03.Apr 2013, 15:04

Dass du zu einem Notar musst, glaube ich nicht. So ganz genau kann ich mich leider auch nicht mehr erinnern, wie das bei mir damals war, aber ich glaub ich hab die Originale (wenn auch mit einem unguten Gefühl) hergezeigt (oder geschickt?) Bzw. hab ich mich z.B. gefragt, was bei einem Sammelzeugnis das Original ist, das kann man ja unzählige Male ausdrucken^^ irgendwie dürfts aber gepasst haben

Benutzeravatar
scalogna
Sommerfrischlerin
Beiträge: 132
Registriert: Mi 19.Mai 2010, 19:00

Re: notarell beglaubigte Kopien für Zulassung MA DAF/ DAZ

Beitragvon scalogna » Di 09.Apr 2013, 21:51

Hallo,

ich hab diesen Jänner den Antrag gestellt und mir wurde nach persönlicher Nachfrage bei der Zulassungsstelle gesagt, dass einfache Kopien ausreichen (jedenfalls mit einem BA der Uni Wien) und so war's dann auch.

Mazza
Neologismus
Beiträge: 37
Registriert: So 27.Jun 2010, 13:06

Re: notarell beglaubigte Kopien für Zulassung MA DAF/ DAZ

Beitragvon Mazza » Mo 29.Apr 2013, 17:21

Oh! Viiieeelen dank! :)


Zurück zu „Deutsch als Fremd-/Zweitsprache“