NEU: DAS NARRENSCHIFF IST MIT 24. MAI 2017 IN DEN MUSEUMSMODUS ÜBERGEGANGEN
Das heißt: Es sind keine Neuregistrierungen und Postings mehr möglich,
das Forum bleibt noch online zwecks Recherche- und Andachtszwecken.
Danke für deinen Besuch und weiterhin alles Gute ...

-> SPL (!) | -> VLVZ u:find SPL10 | -> Prüfungstermine | -> Fragensammlungen | -> ProfessorInnen | -> Oinks Tipps | -> Stammtisch?

Aktuelles:
- Für Vorlesungen ist keine Anmeldung vorgesehen (moodle zu Semesterbeginn über vlvz-Link anlegen)
- Auf der SPL Seite findet sich nun für Anliegen und Problemchen ein SPL-Kontaktformular.
- Das neue vlvz "u:find" ist online: u:find

Termine:
bis 17.07.2017 Aufnahmeverfahren Lehramt für WS17+SS18; allg. Zulassungsfristen

Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Fragen rund um DaF/DaZ sowie zum Master DaF/DaZ
lena*
Neologismus
Beiträge: 21
Registriert: So 19.Mai 2013, 18:41

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon lena* » Di 27.Aug 2013, 8:47

hallo :)

dankedanke! auf die idee, die VO bei lehramt oder BA 2008 zu suchen, bin ich nicht gekommen.

Oink-oink hat geschrieben:Der Tipp mit dem Lehramt ist "nett" und hilfreich. Aber eigentlich kommt die VO Texte und Medien aus dem BA 2008. Im Lehramtstudium macht man die VO Texte und Medien äquivalent zu der dort eigentlich vorgeschriebenen UE Literatur und Medien.

Die VO Texte und Medien für´s WS 2013 findet man hier:
http://online.univie.ac.at/vlvz?kapitel ... 13#1002_17


die lehramt-LV ist anscheinend dieselbe wie die BA2008-LV (gleiche LV-nr, zeit, vortragende_r)!

lg lena

Benutzeravatar
Marada
Moderatorin
Beiträge: 3291
Registriert: Do 11.Feb 2010, 17:48

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon Marada » Di 27.Aug 2013, 19:54

lena* hat geschrieben:die lehramt-LV ist anscheinend dieselbe wie die BA2008-LV (gleiche LV-nr, zeit, vortragende_r)!


jop ;) Aber im Zweifel immer Oink-oink glauben 8)
"Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen"

(c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

Benutzeravatar
Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon Oink » Do 29.Aug 2013, 10:31

lena* hat geschrieben:die lehramt-LV ist anscheinend dieselbe wie die BA2008-LV (gleiche LV-nr, zeit, vortragende_r)!

Yep. :-D

Nur sind Dir uU noch paar mehr LVen vorgeschrieben worden. Und da findest die meisten im BA 2008. Allenfalls noch im BA 2011. Nur dort schauen. Ned beim Lehramt. Da rennt man falsch.

Daher mein Einwurf. 8)


Marada hat geschrieben:Aber im Zweifel immer Oink-oink glauben 8)

Verbindlichen Dank für´s Lob. :oops: :P

@lena*
allenfalls hilft Dir ein Blick auf die zweite Zeile meiner Signatur, um zu wissen, warum man mir glauben sollte. ;)

Leguan
Neologismus
Beiträge: 2
Registriert: Mo 27.Jan 2014, 10:40

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon Leguan » Mo 27.Jan 2014, 10:52

Hi,

ich habe gelesen, dass man als Voraussetzung ein philolog. kulturwissenschaftl. Erststudium (Bachelor) braucht... nun habe ich allerdings ein abgeschlossenes Diplomstudium (Arabistik - auch philol. kulturwiss.)... kann ich damit trotzdem den Masterlehrgang antreten?
Weiß jemand, ob in diesem Falle vieles an LV's nachzuholen wären?
Herzlichen Dank schon mal im Vorraus!

mit den besten Grüßen :)

Benutzeravatar
Terrorkätzchen
Germling
Beiträge: 249
Registriert: Mi 11.Jan 2012, 19:33
Wohnort: 1110

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon Terrorkätzchen » Mo 27.Jan 2014, 17:02

Ich hab auch ein Diplomstudium d.h. einen Mag, war kein Problem.

Leguan
Neologismus
Beiträge: 2
Registriert: Mo 27.Jan 2014, 10:40

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon Leguan » Mo 27.Jan 2014, 17:37

ok, danke :)

Benutzeravatar
Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon Oink » Di 28.Jan 2014, 16:26

Leguan hat geschrieben:...ich habe gelesen, dass man als Voraussetzung ein philolog. kulturwissenschaftl. Erststudium (Bachelor) braucht...

Mindestens. ;)

Vorzuschreibende LVen sind sehr individuell und richten sich nach dem Studium, mit dem man den Master beantragt und den LVen, die man darein gemacht hat. Da gibt es keine allgemeingültigen Aussagen.

germkatze
Neologismus
Beiträge: 9
Registriert: Mo 20.Okt 2014, 13:31

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon germkatze » Mo 20.Okt 2014, 14:44

hallo, ich wärme den faden hier nocheinmal auf...

hab heute inskribiert, bin zugelassen worden auf meinem mag. in ethnologie aufbauend.

muss 2 VO und 3 LV mit IP nachmachen... (eh die üblichen verdächtigen sprachwissenschaft, grammatik etc)
allerdings weiß ich nicht, ob da berücksichtigt wurde, dass ich bereits sprachwissenschaftliche LVs (auch mit IP) als wahlfächer gemacht habe (an der afrikanistik, die stehen aber blöderweise bei einem naturwissenschaftlichen studium drin, das ich seit 10+ jahren im sammelzeugnis mitschleppe). weiß hier jemand ob es sich ausahlt, da nocheinmal nachzuhaken? oder ist das so aufwändig dass ich mich gleich auch in die LVs setzen kann?

und wenn in die LVs setzen: sollte ich da versuchen die LV-Leiter_innen der blockLVs anzuschreiben die noch nicht begonnen haben, ob ich mich noch nachträglich anmelden kann falls noch plätze frei sind??? oder mach ich mich da sehr unbeliebt?

ich könnt mich "hinten rein beißen", hab nicht mit einer zulassung vor november gerechnet und das semester daher geistig schon abgeschrieben gehabt...

K013
55facher Bundeskanzler
Beiträge: 2112
Registriert: Do 09.Sep 2010, 11:45

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon K013 » Di 21.Okt 2014, 10:30

Kann ich jetzt nicht so gut einschätzen,
bzgl. SpraWi evtl. Sammelzeugnis mit schon abgelegten LVen ausdrucken und nachfragen ob Anrechnung möglich ist.
Würde ich dir Chancen einräumen, also nur wenn es welche auf der Germanistik waren natürlich, Afrikanistik eher nicht ;)

Was für Block-LV? Hätte ich keine gesehen (ah, hier gehts um DaF, o.k., kenn ich mich nicht so aus), wenn sie noch nicht begonnen haben, oder erst eine Einheit war irgendwo, würde ich es durchaus noch probieren, auf jeden Fall immer in erste Einheit gehen, evtl. davor kurz ein Mail schicken. Kommt natürlich auf Prof. und Anmeldezahlen an, ob du noch Chancen hast. Mail muss in dem Fall halt leider sein, Frechheit siegt halt leider oft, kann man nichts machen, auch wenn manche Profs schon stöhnen, weil sie zu Semesterbeginn sicher 50 pro Tag bekommen haben, manche wollen lieber keine, manche sind eh sehr nett.
Sonst kannst bei diversen Vorlesungen eh noch einsteigen, kein Problem, damit wäre auch schon nen Anfang gemacht.

Benutzeravatar
Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon Oink » Di 21.Okt 2014, 14:01

germkatze hat geschrieben:weiß hier jemand ob es sich ausahlt, da nocheinmal nachzuhaken? oder ist das so aufwändig dass ich mich gleich auch in die LVs setzen kann?

Nö, ned so aufwändig. Einmal mit den Nachweisen (Zeugnis, Sammelzeugnis oä) zu Dr. Faistauer gehen und fragen. Voranmeldefreie SPL-Sprechstunden findest auf der SPL-HP.


germkatze hat geschrieben:und wenn in die LVs setzen: sollte ich da versuchen die LV-Leiter_innen der blockLVs anzuschreiben die noch nicht begonnen haben, ob ich mich noch nachträglich anmelden kann falls noch plätze frei sind??? oder mach ich mich da sehr unbeliebt?

Bei wem? :-D Man kann sich auch dort anmelden lassen, wo schon begonnen wurde. Hat man halt uU was nachzuholen. Aber wenn man genommen wird, ... :wink:


germkatze hat geschrieben:ich könnt mich "hinten rein beißen", hab nicht mit einer zulassung vor november gerechnet und das semester daher geistig schon abgeschrieben gehabt...

Bis zum 30.11. geht´s. Also selbst wenn Du mit November gerechnet hast, ...
Ist aber soviel ich weiß, kein Muss - der Bescheid gilt ein Zeitl, was i so mitbekommen habe. Da hättest Dich uU auch erst mit SS15 inskribieren können.
Okay: ist nur ´ne Info, die Dich uU noch tiefer oder fester in den Allerwertesten beißen lässt. :lol:

germkatze
Neologismus
Beiträge: 9
Registriert: Mo 20.Okt 2014, 13:31

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon germkatze » Di 21.Okt 2014, 17:02

aso, ja, das ich für das semester inkribieren kann hab ich schon gewusst - nur wegen LV mit IP wars halt für die anmeldephasen zu spät... dachte ich. dass man auch noch verspätet einsteigen kann ist ja super, das kenn ich von anderen instituten so gar nicht.

und das mit den voranmeldefreien SPL-sprechstunden ist perfekt.

danke vielmals für die tips!

Mademoiselle89
Neologismus
Beiträge: 3
Registriert: Sa 24.Jan 2015, 20:31

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon Mademoiselle89 » Sa 24.Jan 2015, 20:36

Hallo ihr Lieben!

Ich hätte mal eine Frage, und zwar hab ich einen BA von TheWi und scheinbar wäre es kein Problem, den Master in DaF zu machen, wie ich schon gelesen habe. Eine Frage hab ich aber noch: Wie läuft das mit der Zulassung zum Master, kann ich einfach das Formular vom Student Point abschicken oder sollte ich vorher persönlich mit Frau Dr. Faistauer sprechen? Wie habt ihr das gemacht? :wink:

Würde mich über eine rasche Antwort freuen, da ich mich gerne nächste Woche anmelden möchte. :)

Benutzeravatar
scalogna
Sommerfrischlerin
Beiträge: 132
Registriert: Mi 19.Mai 2010, 19:00

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon scalogna » So 25.Jan 2015, 18:24

Bonjour Mademoiselle ;)

- ich persönlich hab's so gemacht, dass ich mit Sammelzeugnis zu Faistauer marschiert bin und ihr gezeigt habe, was ich schon alles gemacht hatte - hatte bei mir auch den Grund, dass ich neben dem EC DaF/DaZ auch schon freie Wahlfächer/alternative Erweiterungen aus (Allgemeiner bzw. Germanistischer) Sprawi gemacht hatte und die aber relativ verstreut im Sammelzeugnis standen, d.h. ich wollte einfach sichergehen, dass sie alles sieht, was ich eh schon habe, und ich hatte dann auch das Gefühl, dass es sich ausgezahlt hat (bezüglich der Anzahl der vorgeschriebenen Zusatz-LV). Habe aber auch im mit dem Antrag abgegebenen Sammelzeugnis nochmal alle einschlägigen LV angestrichen.
Allerdings musst du den Antrag, ob du bei Faistauer in der Sprechstunde warst oder nicht, sowieso beim Referat Studienzulassung einwerfen und von dort geht er dann seinen Weg, der - gerade vorm Sommersemester, aufgrund der im Vergleich zum Wintersemester verkürzten Vorlaufzeit - auch ein bisschen länger dauern kann. (Maximale Zeit sind 6 oder 8 Wochen, weiß ich nicht mehr so genau - so lange dauert es bei Uni-Wien-AbsolventInnen zwar selten, aber über Nacht geht es halt leider auch nicht).
Und ich kenne auch genügend StudienkollegInnen, die NICHT vorher persönlich bei Faistauer waren. Ich denke, speziell wenn du einen "schnurgeraden" BA an der Uni Wien mit fix vorgegebenen EC absolviert hast und nicht irgendwelche zusätzlichen, DaF/Germanistik-facheinschlägigen LV "irgendwo" im Sammelzeugnis herumstehen, sollte es hinsichtlich der Übersichtlichkeit keine Probleme geben. ;-)

D.h. meine Meinung wäre: Außer bei sehr "erklärungsbedürftigem" Sammelzeugnis direkt den Antrag einwerfen/abschicken.
Denn du kannst frühestens am Mittwoch Nachmittag in Faistauers Sprechstunde gehen; selbst wenn du gleich danach den Antrag bei der Studienzulassung einwirfst, wird er möglicherweise nicht vor Donnerstag bearbeitet/weitergeleitet.
Wenn du den Antrag also gleich morgen, Montag, Früh bei der Studienzulassung einwirfst, sparst du bis zu drei Tage, die unter Umständen darüber entscheiden können, ob du dich zu prüfungsimmanenten LV des Sommersemesters noch anmelden kannst oder nicht.

Alles Gute für das bürokratische Klimbim und schonmal herzlich willkommen! :-)

Mademoiselle89
Neologismus
Beiträge: 3
Registriert: Sa 24.Jan 2015, 20:31

Re: Master DaF - Welche BA als "Voraussetzung"

Beitragvon Mademoiselle89 » So 25.Jan 2015, 18:56

Bonjour Scalogna und merci beaucoup für deine ausführliche Antwort! :D Du hast mir sehr geholfen, vielen vielen Dank! Dann werde ich es wirklich so machen, dass ich gleich den Antrag ausfülle, da es bei mir tatsächlich nichts gibt, was übersehen werden könnte. :wink:


Zurück zu „Deutsch als Fremd-/Zweitsprache“