NEU: DAS NARRENSCHIFF IST MIT 24. MAI 2017 IN DEN MUSEUMSMODUS ÜBERGEGANGEN
Das heißt: Es sind keine Neuregistrierungen und Postings mehr möglich,
das Forum bleibt noch online zwecks Recherche- und Andachtszwecken.
Danke für deinen Besuch und weiterhin alles Gute ...

-> SPL (!) | -> VLVZ u:find SPL10 | -> Prüfungstermine | -> Fragensammlungen | -> ProfessorInnen | -> Oinks Tipps | -> Stammtisch?

Aktuelles:
- Für Vorlesungen ist keine Anmeldung vorgesehen (moodle zu Semesterbeginn über vlvz-Link anlegen)
- Auf der SPL Seite findet sich nun für Anliegen und Problemchen ein SPL-Kontaktformular.
- Das neue vlvz "u:find" ist online: u:find

Termine/Fristen:
Aufnahmeverfahren Lehramt
Allgemeine Zulassungsfristen
Das Studienjahr

studienbeihilfe

Antworten
haselnuss
Neologismus
Beiträge: 16
Registriert: Mi 16.Nov 2011, 21:47

studienbeihilfe

Beitrag von haselnuss » Mi 16.Nov 2011, 21:54

hallo

ich habe eine frage

ich habe noch nie studienbeihilfe beantragt, habe es jetzt zum ersten mal vor
ich bin im zweiten abschnitt, habe gelesen, dass man für den ersten abschnitt nur max. 9 semester brauchen darf - ich habe mein diplomzeugnis in der mitte des 10. semesters ausgestellt bekommen. das hat so lange gedauert weil einige profs aus dem 9. semester sich recht lange zeit gelassen haben mit der benotung - fällt für mich jetzt die studienbeihilfe für immer weg?

lg haselnuss

Benutzeravatar
_Claus_
Germling
Beiträge: 921
Registriert: Di 16.Feb 2010, 17:56
Wohnort: Wien

Re: studienbeihilfe

Beitrag von _Claus_ » Mi 16.Nov 2011, 22:32

Einfache Methode: Antrag einreichen und schauen was passiert
Ähnlich einfache Methode: Dort anrufen und fragen

haselnuss
Neologismus
Beiträge: 16
Registriert: Mi 16.Nov 2011, 21:47

Re: studienbeihilfe

Beitrag von haselnuss » Do 17.Nov 2011, 11:28

:-)

danke hey super du hilfst mir wirklich weiter, dann kömma gleich den punkt "stipendien" im forum schließen

Benutzeravatar
WeiRdKaktuS
Mag. Germ.
Beiträge: 1695
Registriert: Mi 07.Nov 2007, 1:12
Wohnort: Vindobona

Re: studienbeihilfe

Beitrag von WeiRdKaktuS » Do 17.Nov 2011, 11:31

haselnuss hat geschrieben: danke hey super du hilfst mir wirklich weiter, dann kömma gleich den punkt "stipendien" im forum schließen
Und es soll dann niemand mehr Fragen stellen dürfen? Oo Gibt ja nicht nur DAS Stipendium.
"Lest, soviel ihr könnt! Lest Straßenschilder und Speisekarten, lest die
Anschläge im Bürgermeisteramt, lest von mir aus Schundliteratur - aber lest!
Lest! Sonst seid ihr verloren!"
(Rumo & die Wunder im Dunkeln, Walter Moers)

Benutzeravatar
emu
Lakritzesser
Beiträge: 2275
Registriert: So 10.Sep 2006, 20:18
Wohnort: Am Puls der Zeit
Kontaktdaten:

Re: studienbeihilfe

Beitrag von emu » Do 17.Nov 2011, 12:35

Gemeint war wohl, dass eine Antwort nach dem Motto »Weiß ich nicht, ist mir egal, probier es halt« wenig hilfreich ist bzw. es offenkundig ist, dass der Antrag auf Verdacht eine Möglichkeit ist.

Zur Sache: Es zählt das Datum der letzten Prüfung (nicht der Beurteilung – der Prüfung, wenn es da Fehler gegeben hat, beim SSC beschweren). Maßgeblich ist das Ende des Semesters, also 28./29. Feber bzw. 30. September. Eine Verlängerung der neun Semester ist möglich bei Auslandsstudium, Krankheit, Schwangerschaft, unabwendbare Ereignisse, Kindererziehung, Behinderung sowie Präsenz- und Zivildienst während Studienzeit.

Ohne genaue Kenntnis deiner Situation ist eine genaue Beratung also nicht möglich. Sinnvoll wäre einerseits ein Besuch bei der Sozialberatung der ÖH, andererseits in jedem Fall eine Antragstellung.
Alle Angaben ohne Gewähr. Quod non est in actis, non est in mundo. Freundlichkeit hilft.
Dankbarkeit ist keine wissenschaftliche Kategorie. Mundus vult decipi. Trotzdem nicht gemein sein zu den Menschen.

haselnuss
Neologismus
Beiträge: 16
Registriert: Mi 16.Nov 2011, 21:47

Re: studienbeihilfe

Beitrag von haselnuss » Do 17.Nov 2011, 22:17

danke für die nette antwort!!

die beurteilung war in der tat erst später als besagter zeitraum - kann ich da jetzt irgendetwas machen? kann ich zb zum spl gehen und fragen ob er mir das bestätigt, dass ich das eh schon fertig hatte?

Benutzeravatar
march
Germling
Beiträge: 589
Registriert: Di 02.Mär 2004, 10:34
Wohnort:

Re: studienbeihilfe

Beitrag von march » Fr 18.Nov 2011, 17:09

Da du ja im 1. Abschnitt nie Studienbeihilfe erhalten hast, würde ich meinen, dass es egal ist, wie lange du dafür gebraucht hast. Denn wenn man dafür länger braucht, fällt die Beihilfe weg, im 2. Abschnitt kann man dann jedoch wieder einen neuen stellen.

Benutzeravatar
emu
Lakritzesser
Beiträge: 2275
Registriert: So 10.Sep 2006, 20:18
Wohnort: Am Puls der Zeit
Kontaktdaten:

Re: studienbeihilfe

Beitrag von emu » Fr 18.Nov 2011, 19:09

march hat geschrieben:Da du ja im 1. Abschnitt nie Studienbeihilfe erhalten hast, würde ich meinen, dass es egal ist, wie lange du dafür gebraucht hast.
Dem ist nicht so, vgl. § 20 Abs. 2 StudFG.
Alle Angaben ohne Gewähr. Quod non est in actis, non est in mundo. Freundlichkeit hilft.
Dankbarkeit ist keine wissenschaftliche Kategorie. Mundus vult decipi. Trotzdem nicht gemein sein zu den Menschen.

Benutzeravatar
march
Germling
Beiträge: 589
Registriert: Di 02.Mär 2004, 10:34
Wohnort:

Re: studienbeihilfe

Beitrag von march » Sa 19.Nov 2011, 19:01

emu hat geschrieben:
march hat geschrieben:Da du ja im 1. Abschnitt nie Studienbeihilfe erhalten hast, würde ich meinen, dass es egal ist, wie lange du dafür gebraucht hast.
Dem ist nicht so, vgl. § 20 Abs. 2 StudFG.
Ok, danke emu! Man sollte seine Vermutungen wohl doch prüfen!

Antworten

Zurück zu „Stipendien“