NEU: DAS NARRENSCHIFF IST MIT 24. MAI 2017 IN DEN MUSEUMSMODUS ÜBERGEGANGEN
Das heißt: Es sind keine Neuregistrierungen und Postings mehr möglich,
das Forum bleibt noch online zwecks Recherche- und Andachtszwecken.
Danke für deinen Besuch und weiterhin alles Gute ...

-> SPL (!) | -> VLVZ u:find SPL10 | -> Prüfungstermine | -> Fragensammlungen | -> ProfessorInnen | -> Oinks Tipps | -> Stammtisch?

Aktuelles:
- Für Vorlesungen ist keine Anmeldung vorgesehen (moodle zu Semesterbeginn über vlvz-Link anlegen)
- Auf der SPL Seite findet sich nun für Anliegen und Problemchen ein SPL-Kontaktformular.
- Das neue vlvz "u:find" ist online: u:find

Termine/Fristen:
Aufnahmeverfahren Lehramt
Allgemeine Zulassungsfristen
Das Studienjahr

Das ist das letzte Mal, das/s ...

"Ist der Dativ dem Genetiv sein Tod?" und "Wie zitier ich das?"
Antworten
Benutzeravatar
procrastinator
Germling
Beiträge: 60
Registriert: Mi 09.Jan 2013, 8:36

Das ist das letzte Mal, das/s ...

Beitrag von procrastinator » Fr 31.Mai 2013, 22:19

"Das ist das letzte Mal, dass ich dir helfe."
VERSUS
"Das ist das letzte Mal, das ich dir helfe."

Welches ist richtig? Ist beides argumentierbar/richtig? Woher kommt es? Wie war es ursprünglich gemeint?
Fame-induced Apathy: The attitude that no activity is worth pursuing unless one can become very famous pursuing it. Fame-induced Apathy mimics laziness, but its roots are much deeper. (Douglas Coupland, "Generation X")

Benutzeravatar
march
Germling
Beiträge: 589
Registriert: Di 02.Mär 2004, 10:34
Wohnort:

Re: Das ist das letzte Mal, das/s ...

Beitrag von march » Fr 31.Mai 2013, 23:18

Die Schreibung im zweiten Satz ist definitiv falsch. Die Regeln kann man nachlesen, was ich auch empfehlen würde. Ich versteh eh nicht, warum gerade in der das/dass Schreibung so viele Fehler gemacht werden. http://www.canoo.net/services/Controlle ... h=spelling

Was meinst du mit der Frage, wie es ursprünglich gemeint war?

Benutzeravatar
Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: Das ist das letzte Mal, das/s ...

Beitrag von Oink » Sa 01.Jun 2013, 7:02

Super Seite! :smt023 Gute Erklärungen.

Helfen nur hier ned wirklich was. :lol:

Dort wird als Beispiel "Das ist das beste Buch, das ich je gelesen habe!" aufgezählt.

Nu erklär mal den Unterschied zwischen "das Buch" und "das Mal". Das "das" rückbezüglich auf´s Mal könnte nämlich auch stimmen. ;) Und dann verstehst womöglich auch die Frage vom "Ursprung". ;)

Ich bin gespannt.

Benutzeravatar
march
Germling
Beiträge: 589
Registriert: Di 02.Mär 2004, 10:34
Wohnort:

Re: Das ist das letzte Mal, das/s ...

Beitrag von march » Sa 01.Jun 2013, 10:37

Oink-oink hat geschrieben:
Helfen nur hier ned wirklich was. :lol:

Dort wird als Beispiel "Das ist das beste Buch, das ich je gelesen habe!" aufgezählt.

Nu erklär mal den Unterschied zwischen "das Buch" und "das Mal". Das "das" rückbezüglich auf´s Mal könnte nämlich auch stimmen. ;) Und dann verstehst womöglich auch die Frage vom "Ursprung". ;)

Ich bin gespannt.
Da hat wohl wieder jemand mit der Flinte geschossen, ohne selbst wirklich nachzudenken :oops:
Danke dir, jetzt versteh ich die Frage erst und nehm die Herausforderung an :)

Wenn´s jetzt nur um die Rechtschreibung ginge, würde ich´s Schülern mithilfe des Dialekts erklären: Des letzte Moi, das i da hüf - deswegen dass. Und nicht: Des letzte Moi, des i da hüf. Klingt vielleicht lustig, hilft aber zumindest Dialektsprechern sehr gut.

Oder wenn man die Ersatzprobe macht, kann man nicht sagen: Das ist das letzte Mal, welches ich dir helfe.

ABER: Wir wollen ja wissen, warum es kein rückbezügliches "das" sein kann, das ist schon schwierig. Im Netz lässt sich dazu auf die schnelle nichts finden.
Eine Erklärung, die ich mir selbst aus den Fingern sauge ist, dass dieses "Mal" gar nicht alleine stehen kann, sondern nur in Verbindung mit "letzte" (od. erste, einzige). Es ist die Frage, ob das "Mal" hier überhaupt ein Nomen ist, od. die beiden zusammen eine adverbiale Verbindung, od. wie immer man das nennt, ergeben.

Viell. wäre das ja eine interessante Frage für Dr. Bopp http://canoo.net/blog/

Benutzeravatar
Oink
Referent der SSS DP
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 17.Sep 2012, 18:34
Wohnort: 1010 Wien :o)
Kontaktdaten:

Re: Das ist das letzte Mal, das/s ...

Beitrag von Oink » Sa 01.Jun 2013, 22:43

march hat geschrieben:Das ist das letzte Mal, welches ich dir helfe.
Hört sich zwar "deppert" an, ist aber in der "Gegenprobe" zur Probe a ned so falsch: "Welches Mal hilfst Du mir noch? - Das letzte Mal!". ;)

Das mit dem Anhören und Falschsein stimmt nämlich auch nur bedingt.

Kleines Bespiel vom Genitiv:
Das Buch gehört Stefan.
Wessen Buch ist das?
Das ist Stefans Buch!

Das Buch gehört Max, Thomas oder Vinzenz!
Wessen Buch ist das?
Hier würden die meisten wohl schreiben: das ist Max´, Thomas´oder Vinzenz´ Buch. ;) Richtig wäre aber auch: das ist Maxens, Thomasens oder Vinzenzens Buch.
Hört sich lustig an (vor allem beim Vinzenz), ist aber eben ned falsch.

Es ist das letzte Mahl, das er isst.
Es ist das letzte Mal, dass er isst.
:-D

Antworten

Zurück zu „Fachliche Diskussionen und Fragen“